| 00.00 Uhr

Heerdt
Knopp-Platz am Wochenende gesperrt

Heerdt. Wegen Gleisbauarbeiten im Zuge des Hochbahnsteigbaus am Nikolaus-Knopp-Platz sind am Wochenende erhebliche Verkehrseinschränkungen im Heerdter Zentrum zu erwarten. Busse ersetzen den Bahnverkehr. Von Heide-Ines Willner

Die Verkehrsführung rund um die Großbaustelle für den Hochbahnsteig Nikolaus-Knopp-Platz löst bei ortsfremden Verkehrsteilnehmern manche Irrfahrt aus. Besonders heikel ist die Situation an den so genannten Sperrwochenenden wegen Gleisbauarbeiten. Nach dem ersten im März steht nun das zweite unmittelbar bevor. "Beide Fahrtrichtungen am Nikolaus-Knopp-Platz werden gesperrt", ist von Volker Meering, Sachgebietsleiter der Rheinbahn, zu erfahren. Die Sperrung werde aber nicht wie beim ersten Mal zwei Tage dauern, sondern nur einen Tag und zwei Nächte, vom Freitagabend bis Sonntagmorgen, 6 Uhr. Gearbeitet wird auch am 1. Mai, dann aber ohne Straßensperrung. Trotzdem müssen Verkehrsteilnehmer mit Einschränkungen rechnen. Meering: "Wir bemühen uns, sie so gering wie möglich zu halten." Der Nikolaus-Knopp-Platz sei mit seinen vielen Fahrbeziehungen allerdings ein Sonderfall.

Trotz der Bemühungen können alle, die als Patient oder Besucher die Schön-Klinik (vormals Dominikus-Krankenhaus) erreichen wollen, Probleme bekommen, wie die erste Sperrung gezeigt hat. Da hatte sich der Fahrer eines Krankenwagens aus Richtung Oberkassel kommend im Gewirr der Absperrungen verirrt und war erst unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln am Ziel angekommen. Vermutlich hatte er sich an seinem Navigationsgerät orientiert, das noch immer die Straße Am Heerdter Krankenhaus als Einbahnstraße führt. Die ist aber der der Eröffnung des Parkhauses in beiden Richtungen befahrbar.

Rheinbahnsprecherin Heike Schuster versichert, dass alles getan werde, die Verkehrsteilnehmer mit Hinweisen über die Sperrungen zu informieren. "Wir haben gemeinsam mit der Stadtverwaltung Verkehrslenkungspläne aufgestellt." Auch die Schön-Klinik werde wieder informiert. Ingo Pähler, Amt für Verkehrsmanagement, ergänzt: "Weil die Straße Am Heerdter Hof für den Individualverkehr gesperrt ist, wird dort ein Posten stationiert, der Anwohner und Besucher der anliegenden Sportstätten passieren lässt."

Volker Meering betont außerdem, dass das besondere Augenmerk auf den Blaulichtfahrten der Notfallfahrzeuge liege. "Sie haben Sonderrechte und können auch von der Pariser Straße direkt links in die Straße Am Heerdter Krankenhaus abbiegen."

Die Frage, ob das nicht auch eine Möglichkeit für den Individualverkehr zur Klinik und Nutzer des Parkhauses sei, verneinte Meering: "Das ist zu gefährlich, weil die vorhandenen Ampelanlagen das nicht zuließen." Eine andere Möglichkeit wird von der Rheinbahn dagegen geradezu empfohlen: Wer aus Richtung Oberkassel zum Krankenhaus will, sollte von der Pariser Straße (Höhe Tankstelle) in den Heerdter Lohweg abbiegen, dort gleich wenden, um dann geradeaus über die Kreuzung in die Straße am Heerdter Krankenhaus, einzufahren.

Betroffen vom Sperrwochenende ist auch der Bahnverkehr. Die aus Eller kommenden Bahnen der Linie U 75 enden am Belsenplatz und fahren wieder zurück. Zwischen den Haltestellen "Belsenplatz" und "Neuss-Hauptbahnhof" sind Busse statt Bahnen unterwegs.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heerdt: Knopp-Platz am Wochenende gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.