| 00.00 Uhr

Heerdt
Parkhaus am Krankenhaus ist eröffnet

Heerdt. An der Pariser Straße sind 500 neue Parkplätze entstanden, die auch gemietet werden können. Autofahrer müssen sich umstellen: Die Verkehrsführung wurde geändert. Nebenan wird bald das Hochhaus "Rhein-Tower 740" gebaut. Von Heide-Ines Willner

Die Zeit des provisorischen Parkplatzes an der Straße Am Heerdter Krankenhaus ist abgelaufen. Denn nun ist das benachbarte Parkhaus mit etwa 500 Stellflächen fertig und hat bereits seinen täglichen 24-Stunden-Betrieb aufgenommen. Die Parkgebühr beträgt für die erste Stunde, je angefangene 20 Minuten 50 Cent, Tagesmaximum sechs Euro, bei Verlust des Tickets sind 15 Euro zu zahlen. Auch Dauerparkplätze können gemietet werden. Betreiber ist die Münchner Firma "Parkraum Welten". (E-Mail: ino@parkraumwelten.de)

Die Ein- und Ausfahrt des Parkhauses liegt direkt an der Straße Am Heerdter Krankenhaus, für die die Einbahnregelung aufgehoben wurde. Die Einbahnschilder hängen zwar noch, sind aber durchgestrichen. Dennoch ist jetzt wegen des Gegenverkehrs Wachsamkeit angebracht - bis sich die neue Verkehrsregelung eingespielt hat. Am Ende der Straße Am Heerdter Krankenhaus ist bereits ein Wendehammer angelegt, der eine Weiterfahrt zur Rheinallee verhindern soll. Denn weder das Krankenhaus noch die neuen Wohnhäuser an der Rheinfront sollen vom allgemeinen Verkehr umfahren werden. Mit der Eröffnung des Parkhauses und der Räumung des provisorischen Parkplatzes an der Pariser Straße ist nun der Weg frei für den 70 Meter hohen "Rhein-Tower 740", der von der Steudel Immobiliengruppe vermarktet wird. Ein Modell ist im Showroom, Schanzenstraße 1a, ausgestellt. Laut Aussagen des Investors ist mit einem Baubeginn im ersten Quartal 2017 zu rechnen. Der Entwurf für das Hochhaus stammt vom Berliner Architekten Jürgen Mayer H, der den Architektenwettbewerb gewann. Die unteren fünf Geschosse sollen medizinisch genutzt werden - von niedergelassenen Ärzten. In der fünften Etage ist ein OP-Bereich vorgesehen. Die restlichen 14 Geschosse sind dem Wohnen vorbehalten, und im Erdgeschoss sollen Läden entstehen. Mit dem Bau des Hochhauses ist dann das neue Stadtquartier rund ums Dominikus-Krankenhaus komplett.

Das Projekt RKM 740 der Rheinwohnungsbau war zuerst fertig. So konnte die Diakonie in diesem Jahr ihre Tagespflege eröffnen, und auch die 20 Bewohner der Wohngemeinschaften konnten einziehen. Ebenfalls bezogen sind auch die Mietwohnungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heerdt: Parkhaus am Krankenhaus ist eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.