| 00.00 Uhr

Hellerhof
Trendsport Slackline - für jedes Alter

Hellerhof. Der Hellerhofer SV bietet ab September Kurse an. Dafür werden speziell konstruierte Betonpfosten auf das Vereinsgelände gesetzt. Von Tino Hermanns

Glaubt man den Ergebnissen von Internet-Suchmaschinen, dann ist Slacklining ausschließlich etwas für Kids, Teens und Twens. Auf den Bildern, die beispielsweise bei Google erscheinen, wenn man den Suchbegriff "Slackline" eingegeben hat, sind nur Menschen unter 30 Jahren zu sehen.

Darüber kann Otto Bremm nur mitleidig lächeln. Er leitet die Kurse "Gesundheitswandern" im Hellerhofer SV (HSV) und neuerdings auch die HSV-Slackline-Kurse. Aber Gesundheitswandern hört sich doch nach "Senioren-Bewegungstherapie" an. Was hat das mit dem jugendlichen Image des Trendsports Slackline zu tun? "Ich habe Slackline bei einer Wander-Fortbildung kennengelernt. Mit großen Augen habe ich dabei festgestellt, dass man mit der Slackline viel mehr machen kann, als zu balancieren", erläutert Bremm.

Mit einer oder besser zwei gespannten Leinen - also Slacklines - kann man ein ausgeklügeltes Fitnessprogramm mit offenbar unendlichen Möglichkeiten absolvieren. Dabei ist das Seiltanzen nur eine Art, die Leine als Trainingsgerät zu nutzen. Alleine Liegestütz mit den Händen auf einer niedrig gespannten Slackline ist schon deutlich anspruchsvoller, als auf dem platten Boden.

Neben der normalerweise bei Liegestützen beanspruchten Muskulatur, werden zusätzlich Muskeln beansprucht, um das Wackeln des Seils auszugleichen. Das gibt nicht nur mehr Kraft, sondern bedarf auch einer erhöhten koordinativen Anstrengung. Bei, umfassenden Einsatz der Slackline werden auch Gleichgewicht, Koordination, Konzentration, Beweglichkeit geschult, die inneren Muskulatur gestärkt und die Gelenkmuskulatur (Fuß, Knie Hüfte) gekräftigt.

Und das ist nicht nur für junge Leute. "Wir hatten schon eine 73-Jährige dabei, sie ist über die Slackline wie ein Dilldöppchen geturnt", sagt HSV-Sportwartin Elisabeth Wicke. "Sie hat dann auch gefragt, wann wir die ersten Sprünge machen." Wicke hat sich durch Bremm von Slackline begeistern lassen. "Ich hatte auch lange das Vorurteil, dass die Trendsportart nur was für Jugendliche ist", erläutert die Sportwartin. "Aber ich habe mich schnell überzeugen lassen, dass Slackline etwas für alle Altersklassen ist." Beim HSV ist man inzwischen so überzeugt, dass auf einer der letzten Freiflächen auf der Vereinsanlage an der Eichsfelder Straße eine Slackline-Anlage gebaut wird.

Da wo bisher Maulwürfe ihre Hügel bauten, werden im September drei speziell konstruierte Betonpfosten gesetzt und es entsteht die erste gebaute Slackline-Anlage Düsseldorfs. "Die Pfosten sind in Zusammenarbeit mit der Sporthochschule Köln entwickelt worden", erläutert Bremm. "Für uns steht Sicherheit an oberster Stelle." Deshalb lassen die Hellerhofer den Beton bis Oktober aushärten, bevor sie die Anlage ihrer Bestimmung übergeben.

Dann haben sie auch eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit für ihren Landesleistungsstützpunkt Bogenschießen. Als Zusatztraining für Sportarten wie Klettern, Skifahren, Kampfsport, Voltigieren, Turnen, Rhythmische Sportgymnastik, Snowboarden und so einige andere mehr, die ein gutes Gleichgewichtsgefühl voraussetzen, ist Slacklining ideal. "Wir sind jedenfalls optimistisch, dass wir unsere Slackline-Kurse voll kriegen", meint Wicke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hellerhof: Trendsport Slackline - für jedes Alter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.