| 00.00 Uhr

Hellerhof
Weiter Hoffnung auf Geldautomaten

Hellerhof. In Hellerhof ist allerdings einer von zwei Automaten abgebaut worden. Von Birgit Wanninger

Ob Geschäftsleute oder Privatkunden, wer sein Konto bei der Sparkasse in Hellerhof hat, muss sich umstellen. Denn in der Vorhalle der Zweigstelle befinden sich nicht mehr zwei Automaten, sondern dort steht seit April nur noch ein Automat, an dem die Kunden ihre Kontoauszüge ausdrucken können und ihre Überweisungen tätigen.

Für Isabella Nowak, Inhaberin des Blumengeschäfts in der Einkaufspassage an der Carlo-Schmid-Straße ist das "eine echte Zumutung". Sie müsse ihr Geschäftskonto zum Ultimo, also zum Monatsende, ausdrucken, erklärt sie. Dann stünde sie Schlange, weil zahlreiche Sparkassen-Kunden Überweisungen tätigen. "Ein Automat ist zu wenig", sagt sie. Dem stimmt auch die Garatherin Sabrina Kowalski zu, die regelmäßig mit ihrer alten Mutter in Hellerhof einkauft. "Früher konnte ich mal schnell meine Kontoauszüge ziehen. Aber wenn jetzt jemand Überweisungen an dem Schalter tätigt, dauert das eine Ewigkeit, und ich habe in der Zwischenzeit schon eingekauft." Kowalski ist während der normalen Geschäftszeiten unterwegs. Das muss auch Nowak sein. "Meine Kontoauszüge kann ich nicht nach Feierabend holen, weil dann die Filiale geschlossen ist", sagt sie verärgert.

"Es gibt einige Bank-Filialen, da kommt man nach Geschäftsschluss mit der Kundenkarte rein", sagt Joachim Lamprecht. Bei einem solchen Angebot fühle man sich doch wesentlich sicherer und könnte jederzeit seine Auszüge abholen. Das entzerre doch das Ganze, meint er.

"Für Hellerhof macht das keinen Sinn", erklärt Isabella Nowak, da die Filiale spätestens 2019 dicht mache. Aber für Garath könnte sie sich das gut vorstellen. Da kommt jeder in dem Vorraum. Zum Leidwesen von Nowak, die dort abends Einzahlungen tätigt. Leider sei der Schlitz oft mit Papier verstopft, vermutlich von spielenden Kindern, glaubt sie.

"In Hellerhof ist der Abbau eines Automaten wohl der Anfang vom Ende", meint Nowak und zweifelt daran, dass erst 2019 die Filiale schließt. Aber sie hofft, dass zumindest ein Geldautomat in Hellerhof bleibt, wenn möglich in der Einkaufspassage.

Sparkassensprecher Gerd Meyer erklärte im Gespräch mit unserer Redaktion, dass es diesbezüglich zumindest Überlegungen gebe. Den Wegfall eines der beiden Überweisungs- und Kontoauszug-Automaten rechtfertigte er damit, dass die Frequentierung nur in der Zeit von 11 bis 15 Uhr hoch sei. Vorher und nachher laufe so gut wie nichts.

Auch die Mitglieder der Bezirksvertretung 10 werden sich mit dem Thema Geldautomat in Hellerhof in ihrer Sitzung am Dienstag beschäftigen. Die SPD hat einen Antrag gestellt, im Einkaufszentrum eine behindertengerechte Toilette in Modulbauweise aufzustellen und an der Seite einen Geldautomaten der Sparkasse. Sie bittet die Verwaltung, mit der Sparkasse zu sprechen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hellerhof: Weiter Hoffnung auf Geldautomaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.