| 00.00 Uhr

Himmelgeist/Holthausen
Abstimmung über Grundschulen noch bis Morgen

Himmelgeist/Holthausen. Bekenntnisschule oder doch städtische Gemeinschaftsgrundschule? Vor dieser Entscheidung stehen zurzeit zwei Grundschulen im Düsseldorfer Süden.

Momentan läuft die Himmelgeister Grundschule noch als Dependance der St.-Apollonaris-Grundschule an der Itterstraße. Doch zum Schuljahresbeginn 2019/2020 soll damit Schluss sein. "Es sollen zwei eigenständige Schulen werden. Die Schulkonferenz hat sich Anfang Juni bereits einstimmig dafür ausgesprochen", sagte Dagmar Wandt, Leiterin des Schulverwaltungsamtes, unserer Redaktion. Grund dafür sei unter anderem der große Zustrom an neuen Schülern, der durch das Neubaugebiet Am Scheitenwege-Süd weiter steigen könnte.

Ob die Einrichtungen aber Bekenntnisschulen bleiben oder doch städtische Gemeinschaftsschulen werden, darüber können Eltern der Erst- und Zweitklässler, aber auch die, deren Nachwuchs im kommenden Jahr eingeschult wird, noch bis morgen entscheiden.

"Damit die Himmelgeister und Holthausener Schulen katholisch bleiben, braucht es 224 Stimmen pro Schule. Ansonsten werden sie automatisch zu städtischen Schulen", erklärt Wandt.

Mit dem bisherigen Verlauf der Abstimmung ist die Amtsleiterin zufrieden. "Am ersten Tag haben schon mehr als hundert Bürger ihre Stimme im Schulverwaltungsamt abgegeben", sagt die Leiterin des Schulverwaltungsamtes. Dass die benötigte Stimmzahl tatsächlich erreicht wird, hält Beate Brinkmölle, Schulreferentin des Erzbistums Köln, jedoch für schwierig.

"Es ist es immer kompliziert so viele Wähler zu mobilisieren. Die Stimmen der Eltern sind von großer Bedeutung. Sie entscheiden im Endeffekt darüber, ob die beiden Grundschulen weiter Bekenntnisschulen bleiben oder eben nicht", sagt sie.

(mcd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmelgeist/Holthausen: Abstimmung über Grundschulen noch bis Morgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.