| 00.00 Uhr

Himmelgeist
Auch die Queen schreibt an die Himmelgeister Kastanie

Himmelgeist: Auch die Queen schreibt an die Himmelgeister Kastanie
Himmelgeist. Eine Hofdame hat im Auftrag von Queen Elizabeth Andreas Vogt vom Freundeskreis geantwortet.

Der Freundeskreis der Himmelgeister Kastanie bangt um die Zukunft des altehrwürdigen Baumes im Himmelgeister Rheinbogen. Neben den Folgen der Einnistung der Miniermotte hat die Kastanie auch mit einem, zurzeit in Europa grassierenden Pilz zu kämpfen. Selbst im Sommer trug der um die 200 Jahre alte Baum kaum Blätter. Ende des Monats gibt es ein Gespräch zwischen dem Gartenamt, dem Eigentümer und dem Verein, ob und wie der Baum am Leben gehalten werden kann.

Die Queen verabschiedet sich aus Berlin FOTO: dpa, fux kde

Über ein mögliches Absägen der Kastanie mag Andreas Vogt vom Freundeskreis gar nicht nachdenken. Er hofft auf die Möglichkeit, dass der Baum noch ein paar Jahre stehen bleibt. Und darum schreibt der Verein weiter Prominente an, um einen netten Antwortbrief zu erhalten. Auch die britische Queen, die allerdings persönlich viel mit ihrem Thronjubiläum zu tun hat, hat der Kastanie - wenn auch nicht eigenhändig, dann aber doch von ihrer Hofdame antworten lassen.

Übersetzt schrieb diese an Andreas Vogt: "Die Queen hat gewünscht, dass ich Ihnen schreibe und dankt Ihnen für Ihren Brief, aus dem Ihre Majestät viel über die Himmelgeister Kastanie erfahren hat. Die Queen war sehr erfreut über den Brief und dankt Ihnen dafür." Abgesendet wurde der Brief in "Balmoral Castle". Der Baumgeist - übrigens Vogts Ehefrau Sabine - hat übrigens auch an Thronfolger Prinz Charles geschrieben: "Man weiß ja, dass er Bäume mag", sagt Andreas Vogt.

Volker Bouffier begeht Fast-Fauxpas mit Queen Elizabeth II. FOTO: dpa, jai kde
(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmelgeist: Auch die Queen schreibt an die Himmelgeister Kastanie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.