| 00.00 Uhr

Himmelgeist
Autofahrer ärgern sich über überflüssige Ampel

Himmelgeist. Rote Ampeln dürften für die meisten Autofahrer ein Ärgernis sein, besonders dann, wenn es dafür keinen Grund gibt. Wie aktuell in Himmelgeist am Steinkaul /Ecke Am Steinebrück.

Dort fanden bis vor kurzem noch Straßenarbeiten statt, weswegen die Straße nur auf einer Spur befahren werden konnte, was eine Ampel nötig machte. Die Arbeiten sind inzwischen abgeschlossen, die Baustelle abgebaut und die Straße somit wieder voll befahrbar. Was geblieben ist, ist die Ampel, die zum Teil längere Autoschlangen im Himmelgeister Ortskern verursachte.

Insgesamt drei Ampeln regeln dort nun weiter den Verkehr, wo es an sich überhaupt keiner Regelung bedarf. Sehr zum Ärgernis nicht nur der Autofahrer, sondern auch der Anwohner.

Bereits Anfang 2014 gab es dort das gleiche Problem. Auch damals wurden die Ampeln - besonders am Wochenende, wenn nicht gearbeitet wurde - nicht abgedeckt. Auch nachdem die Anwohner mehrmals mit dem Amt für Verkehrsmanagement Kontakt aufgenommen hatten, tat sich nichts. Die Baufirma sei frühzeitig beauftragt worden, die Ampeln nach Ende der Arbeiten abzubauen. Ob es eine solche Anweisung gab, ist ungewiss. Auf Anfrage der Rheinischen Post hatte bis Redaktionsschluss das Amt für Verkehrsmanagement nicht gemeldet.

(kro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmelgeist: Autofahrer ärgern sich über überflüssige Ampel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.