| 00.00 Uhr

Himmelgeist
Freundeskreis sucht Namen für den kleinen Baumgeist

Himmelgeist. Heute vor genau neun Jahren wurde im Windschatten der altehrwürdigen und inzwischen bis auf den Stamm gekappten Kastanie ein zwei Jahre altes Bäumchen gesetzt, die den Namen Kastinellchen bekam. Mit dem Zurechtstutzen der abgestorbenen Kastanie zu ist nun deren Baumgeist "Jüchtwind" alias Sabine Vogt quasi arbeitslos geworden. Doch was wäre der Ortsteil Himmel-"Geist" ohne einen neuen Geist, dachten sich die Mitglieder des Freundeskreises Himmelgeister Kastanie.

Mit der elfjährigen Leni Claßen, die damit genauso alt ist wie ihr Kastanien-Pendant, hat der Verein schon den neuen Nachwuchs-Baumgeist gefunden. Leni habe seit vielen Jahren die Kastanie begleitet und ihr auch schon einen Brief geschrieben, der natürlich vom Baumgeist "Jüchtwind" beantwortet wurde, heißt es in einer Pressemitteilung von Baumsekretär Andreas Vogt: Baumgeist und Kastanie werden jetzt miteinander groß und das Projekt "Himmelgeister Kastanie" weiterentwickeln.

Doch was ist ein Baumgeist ohne Namen? Deshalb hat der Verein jetzt einen Wettbewerb zur Namensfindung ausgelobt. Noch bis zum 8. Mai kann man seinen Vorschlag einreichen per E-Mail an AVogt@web.de, Telefonnummer und Anschrift sollte man nicht vergessen sowie eine kurze Beschreibung für die Namenswahl. Die Provinzial lobt für den Wettbewerb drei Sachpreise aus; der Gewinner bekommt einen VIP-Abend mit Essen und Trinken und Besuch einer Vorstellung im Apollo-Theater für eine ganze Familie. Der Preis wird bei der Jubiläumsfeier zum Zehnjährigen des Freundeskreises am 11. Juni übergeben. In der Jury sind unter anderem Künstler Jacques Tilly, Gartenamtsleiterin Doris Törkel und Autorin Birgit Fritz.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmelgeist: Freundeskreis sucht Namen für den kleinen Baumgeist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.