| 00.00 Uhr

Himmelgeist
Himmelgeister Schützen feiern 375-jähriges Bestehen

Himmelgeist. Wahrscheinlich ist der Verein noch etwas älter, aber man beruft sich auf den ersten Schützenkönig. Gefeiert wird am 18. Juni in und um Schloss Mickeln. Von Andrea Röhrig

375 Jahre hat der Himmelgeister St.-Sebastianius-Schützenverein in diesem Jahr auf dem Buckel. Wahrlich ein Anlass, der gebührend gefeiert werden muss. Und das nicht erst zum traditionellen Schützenfest Ende August. Am Samstag, 18. Juni, wird das Jubiläum ab 14 Uhr mit einem Sommerfest in und um Schloss Mickeln gefeiert. Dazu sind nicht nur geladene Gäste gerne gesehen, sondern am liebsten das ganze Dorf - das zählt inzwischen über 2000 Bewohner.

Aber nicht nur Himmelgeister sind Schützenchef Andreas Bergmann willkommen, seit vielen Jahren hat man enge Kontakte mit anderen Schützenvereinen, neben dem benachbarten Hubertus-Schützen aus Itter vor allem auch mit den Vereinen, die wie Himmelgeist unmittelbare Rhein-Anlieger sind. In den Remisen des Schlosses soll es eine Ausstellung geben, die gerade vorbereitet wird. Nach einem kurzen Festakt, bei dem man hofft, dass der Bund der historischen Schützen verdiente Landesschützen ehrt, soll ordentlich gefeiert werden.

Für Kinder gibt es spezielle Angebote wie eine Hüpfburg und Mitmachaktionen, unter anderem mit Tanzschulleiterin Andrea Budde. Für die Großen spielen unter anderem die Iserlohner Stadtmusikanten, deren Repertoire Bergmann als breit und modern bezeichnet, zudem spielt die "Fantastic Company", eine bekannte Bigband aus Neuss bekannte Songs - von Rock bis Swing. Neben den Schießwettbewerben um die Würde des Bürgerkönigs auf dem mobilen Vereinsschießstand gibt es eine Laser-Schießanlage, an der sich alle mal ausprobieren können.

Wenn man es übrigens ganz genau nähme, wären die Himmelgeister Schützen wohl sogar ein wenig älter als 375 Jahre. Wenn auch wohl nicht so alt wie die Benrather St.-Cäcilia-Schützen, die mit ihrem Gründungsjahr von 1553 der älteste Schützenverein im Süden der Stadt und einer der ältesten stadtweit sind. Auf jeden Fall hält man es in Himmelgeist genau und hat als Gründungsjahr 1641 festgelegt, das Jahr, für das schriftlich fixiert wurde, dass Henrich Conen Schützenkönig war. Dieser war laut Aufzeichnungen des Pastors Joannes Badenus aus dem Jahr 1450 sogar bereits der 18. König. "Wenn wir uns auf das Jahr 1641 beziehen, dann üben wir uns damit sozusagen in historischer Bescheidenheit", heißt es von den Himmelgeister Schützen.

Aktuell wird gerade der Schützenplatz saniert, damit der zum dreitägigen Fest Ende August - das leider parallel zum NRW-Fest liegt - "tipptop" in Schuss ist, wie es der 48-jährige Schützenchef Bergmann, der selber bereits in der Saison 2006/2007 Schützenkönig war, beschreibt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmelgeist: Himmelgeister Schützen feiern 375-jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.