| 00.00 Uhr

Himmelgeist
Neuer "Nikolauf" als Spendenlauf durch die Jücht

Himmelgeist. Der Verein "Himmelgeist 1100 " organisiert seit vielen Jahren im Mai den beliebten Jüchtlauf. Der Termin für nächstes Jahr steht schon fest: Es ist der 6. Mai. Doch nun hat sich der Verein in Kooperation mit der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen etwas Neues überlegt: den "Nikolauf".

Nikolaus ist der Patron der Schiffer und gehört zu den Heiligen, unter deren Schutz sich die Anwohner des Rheins gerne stellen. Er ist bekannt für seine großherzigen Taten. Die St. Nikolauskirche an der Nikolausstraße liegt am Rande einer der schönsten Düsseldorfer Laufstrecken, dem Himmelgeister Rheinbogen, auch bekannt als die Jücht. Was liegt da näher, als den "Nikolauf" ins Leben zu rufen?, heißt es auf der Facebookseite von Jüchtlauf. Weiter heißt es dort: "Am Samstag, 9. Dezember, Start 15 Uhr, werden wir mit einer möglichst großen Schar an Läufern jeden Alters gemeinsam für einen guten Zweck durch die Jücht laufen." Es wird keine offizielle Zeitmessung geben, aber Teilnehmerurkunden.

Das Startgeld von sechs Euro für einen Erwachsenen beziehungsweise ein Euro für Kinder und Jugendliche wird an die Don-Bosco-Stiftung "Mit Herz und Hand für Wersten" gespendet. Der Verein kümmert sich besonders um bedürftige Familien in der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen. Alle Teilnehmer, die am 6. Dezember Namenstag haben (also Klaus, Nicola, Niklas oder Nicole heißen) brauchen übrigens kein Startgeld zu zahlen (dürfen aber).

Im Anschluss an den Lauf werden allen Teilnehmern und Zaungästen im Pfarrgarten von St. Nikolaus Kuchen, Waffeln und warme Getränke angeboten. Eine Anmeldung zum Lauf ist nicht erforderlich. Die Veranstalter freuen sich aber über eine Zusage auf der Facebookseite.

(rö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmelgeist: Neuer "Nikolauf" als Spendenlauf durch die Jücht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.