| 00.00 Uhr

Holthausen
300 junge Sportler wegen Regens nach Hause geschickt

Holthausen. Sie waren fast vollzählig gekommen, um an der Mehrkampf-Kreismeisterschaft in der Leichtathletik teilzunehmen. 300 Jugendliche im Alter von zehn bis 13 Jahren waren am Samstag trotz strömenden Regens im Sportpark Niederheid erschienen - und mit ihnen schon um kurz vor 7 Uhr ein 20-köpfiges Team des SFD, das die Veranstaltung vorbereitete.

Doch dann schickte der Jugendausschussvorsitzende des Leichtathletikverbands, Klaus Kierberg, die Kinder gegen 10 Uhr nach Hause - in Abstimmung mit den Vereinen, nicht aber mit dem Veranstalter.

Dessen Leiter Bernd Zahlten von SFD war bei der Entscheidung nicht anwesend. "Zu der Zeit hatten wir 50 Freiwillige", sagt er. Die hatten unter anderem für die Kinder und deren Eltern die Brötchen geschmiert. Inzwischen hat sich Kierberg beim SFD entschuldigt und es wurde avisiert, dass der Verein eine Entschädigung bekommt.

(wa.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: 300 junge Sportler wegen Regens nach Hause geschickt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.