| 00.00 Uhr

Holthausen
Haus ist weiter einsturzgefährdet

Holthausen. Das Gebäude an der Heggemannstraße 15 ist bleibt auch weiterhin unbewohnbar. Dagegen ist der Neubaukomplex nebenan fast fertig. Von Birgit Wanninger

Es sieht ziemlich bizarr aus, das eingerüstete Haus an der Heggemannstraße, das an Gründonnerstag vor eineinhalb Jahren fast eingestürzt wäre. Seitdem hat sich nicht getan. Jedenfalls nicht an dem Haus Es ist immer noch eingerüstet. Und es darf immer noch nicht betreten werden, weil Einsturzgefahr droht. Die Passanten sehen nur das komplett eingerüstete Haus.

Dabei sieht es im Inneren noch schlimmer aus. Es gibt zahlreiche Risse in den Wänden. Das haben Sachverständiger festgestellt, die nur mit Bauhelm das Gebäude betreten haben. Ob das Haus an der Heggemannstraße 15 abgerissen wird, ist wahrscheinlich, steht aber nicht fest.

Im April 2015 wäre das Haus in Holthausen beinahe eingestürzt. Der Bauherr des Mehrfamilienhauses nebenan hatte damals ohne Genehmigung mit den Bauarbeiten begonnen. Er ließ eine große Baugrube ausheben, die nicht ausreichend gesichert wurde. Ein Statikgutachten fehlte, wie sich später herausstellte. Der Mieter des Hauses Nummer 15 musste am Unglückstag seine Wohnung verlassen und konnte noch nicht einmal das Notdürftigste mitnehmen Wo er sich jetzt aufhält, wissen nicht einmal die Nachbarn.

Karl-Heinz Schrödl, stellvertretender Leiter des Bauaufsichtsamts, geht davon aus, dass das Haus Nummer 15 unbewohnbar bleibt. Da gebe es nichts zu reparieren. Doch das Haus sei standsicher, und es bestünde keine Gefahr für die Bauarbeiter. Er mutmaßt, dass der Eigentümer das Haus verkauft und es irgendwann abgerissen wird.

Der Eigentümer des Hauses gibt aber nur noch Auskünfte über seinen Rechtsanwalt. Und auch im Nachbarhaus, das seit längerem wieder bewohnt ist, schweigen die Bewohner. Denn es ist offensichtlich, dass der damalige Fast-Einsturz ein juristische Nachspiel haben wird.

Derweil sind die Bauarbeiten an dem Mietshaus zügig vorangegangen. Von der Bonner Straße kommend sieht es fast fertig aus. Sogar die Fenster sind schon eingebaut worden. Und die Arbeiten sind in vollem Gange. Auf der Heggemannstraße stehen die Wagen der Handwerker, die sich die Klinke in die Hand geben. Der rechte Gebäude-Teil stützt inzwischen das baufällige Haus Nummer 15. Die Vorderfront ist jetzt stärker eingerüstet. Die Zukunft des Hauses bleibt ungewiss.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Haus ist weiter einsturzgefährdet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.