| 00.00 Uhr

Holthausen
Jubiläum beim Summer Cup der Rams

Holthausen. Zum 25. Mal richten die Rams an Pfingsten das größte Skaterhockeyturnier Europas im Sportpark Niederheid aus. 32 Mannschaften aus sechs Nationen nehmen an den fünf Turnieren teil. Von Tino Hermanns

Markus Anton Zimmermann ist im Stress und er weiß, dass das auch bis zum Pfingstsonntagabend so bleibt und er bis dahin ein ordentliches Schlafdefizit aufgebaut hat. Zimmermann ist Organisationsleiter des ISCD Rams und aktuell auch Leiter der Summer Cup-Organisation.

Zusammen mit dem insgesamt sechsköpfigen Orga-Team muss Zimmermann 32 Skaterhockeymannschaft aus sechs Nationen in fünf Turnieren zu Europas größtem Skaterhockeyturnier (13. bis 15. Mai, Sportpark Niederheid) zusammenschweißen. "Wir sind zwar ein eingespieltes Team, auch weil die Rams den Summer Cups zum 25. Mal ausrichten, aber irgendwas ist ja immer. Dann fällt hier mal jemand aus, kurzfristig sagt eine Mannschaft ab, die Turnierpläne müssen erstellt werden und so weiter", erläutert Zimmermann. "Momentan weiß ich nicht, wo mir der Kopf steht." Auf seiner Summer Cup-Checkliste sind 362 verschiedene Aufgaben gelistet, hinter denen inzwischen jeweils ein Name steht. "Die Hauptlast wird von den Rams selbst getragen. Dabei kommt es auch zu Mehrfachbelastungen als Spieler und Helfer. Eingebunden sind aber auch Verwandte und Freunde", so der Orgaleiter. Beim Thema Mehrfachbelastung ist er auch wieder ganz weit vorne. Neben dem Orga-Job spielte er noch bei den Rams im Old Stars-Team mit und betreut auch noch die Rams-Zweitvertretung. "Mein Pfingstprogramm ist voll ausgebucht", so Zimmermann noch lächelnd.

Beim Herrenturnier zählt er drei Teams zu den Favoriten. "Der Cup-Sieg wird über die Dänen von Versterbro Select, die Engländer von Ash Avalanche und die Rams führen", vermutet der Orgachef. "Bei den Damen werden es wohl die Rams machen." Sicher ist das aber nicht, denn der Ehrgeiz, im Sportpark zu triumphieren ist bei allen Mannschaften groß. Auf dem Spielfeld wird gekämpft und gerackert, da kann es schon mal blaue Flecken geben. Nach den Spielen ist das aber dann alles ganz schnell wieder vergessen.

Dann werden die Hämatome gemeinsam mit gut gekühlten Getränken behandelt. Und allerspätestens am Sonntagabend, bei der berühmt-berüchtigten Players Party gibt es nur noch die große Skaterhockey-Familie.

Sowieso ist der Summer Cup mehr als ein Skaterhockeyturnier. Es ist ein das jährliche "Familientreffen" unter Freunden. "Vesterbro kommt seit gefühlt 100 Jahren zu uns. Da haben sich genauso wie mit Schweizern echte Freundschaften entwickelt", erklärt Zimmermann. "Auch für ehemalige Rams ist der Summer Cup ein Anlaufpunkt. Einige sieht man immer nur zu Pfingsten und schnackt mal fünf Minuten mit ihnen." Aber ob Zimmermann bei seinem selbstverschuldeten Pfingstpensum fünf Minuten zum Klönen hat, ist fraglich. "Ich freue mich schon darauf, Sonntagabend den Getränkewagen abzuschließen. Dann weiß, dass der Summer Cup vorbei ist", meint der Freizeitstressgeplagte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Jubiläum beim Summer Cup der Rams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.