| 00.00 Uhr

Holthausen
Musikalische Familie beim Jubiläumszug

Holthausen: Musikalische Familie beim Jubiläumszug
Die musikalische Familie Leven (v.l.): Sascha (26 Jahre), Nick (19 Jahre), Nesthäkchen Alexander (4 Jahre), Vater Thomas und Daniel (25 Jahre). FOTO: Anne Orthen
Holthausen. Am Vormittag richteten die Schützen ihren Blick noch bang gen Himmel. Besonders freundlich sahen die dunklen Wolken nicht aus. "Solange es nicht regnet, werden wir auf jeden Fall marschieren", sagt Thomas Leven, Hauptmann des Fanfarencorps. Von Ina Armbruster

"Wir sagen nur bei Regen ab. Schließlich laufen Kinder mit, für die wir Verantwortung haben." Doch die Schützen hatten Glück: Sie konnten wie geplant durch den Stadtteil ziehen - und das sogar etwas länger als sonst. Zum 90. Geburtstag des St. Sebastianus-Schützenvereins Düsseldorf-Hothausen, verlängerten die Mitglieder ihren Weg und passierten noch einige Straßen mehr als üblich.

Mit dabei war ein großer Teil der Familie Leven. Genauer gesagt: Vater Thomas und drei seiner Söhne. Sie sind Mitglieder im Fanfarencorps. Sascha ist 26, Daniel 25 und Nick 19 Jahre alt. "Mein Jüngster, Alexander, ist auch schon bei uns aktiv, aber kann nicht den ganzen Zug mitgehen. Er ist erst vier und kann die Trommel noch nicht so lange tragen. Dafür ist sie schwer", erklärt der Vater. Später, im Festzelt, durfte dann auch der Kleine mitmachen und die Trommel schlagen. Und das macht er wie die Großen.

Kein Wunder, schließlich wächst er in einer musikalischen Familie auf. Thomas Levens Vater und sein Bruder waren in einem Fanfarencorps, er selbst hat mit vier Jahren angefangen, die Trommel und die Fanfare zu lernen. Irgendwann löste sich das Corps auf, Leven zog um, gründete eine Familie. "Aber einmal dabei, kribbelt es einem immer in den Fingern, wenn man eine Musikkapelle sieht. Die Musik hat mich nie losgelassen", sagt er. Deswegen gründete er 2007 mit Bekannten das Fanfarencorps Holthausen.

Vier seiner fünf Söhne sind inzwischen selbst begeisterte Musiker, spielen mehrere Instrumente. "Es ist schön, dass wir durch unser gemeinsames Hobby so viel Zeit miteinander verbringen. Da meine Frau uns sehr unterstützt, sind die Feste auch immer ein Familienausflug." Musik verbinde eben die Menschen. Das Alter der Corps-Mitglieder liegt zwischen vier und 70 Jahren, Paare sind dabei, ebenso wie eine Mutter mit Tochter oder ein Opa mit Enkel. Er hofft, dass somit auch die nächste Generation das Fanfarencorps weiterführen wird. Bei seinen Söhnen muss er sich keine Sorgen machen. Alexander ist jetzt sogar im Kindergarten in einer Musikgruppe: "Wenn es nach ihm ginge, würde er den ganzen Tag lang nur trommeln", sagt Thomas Leven lachend.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Musikalische Familie beim Jubiläumszug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.