| 00.00 Uhr

Holthausen
Neuanfang beim SFD in der Kreisliga C

Holthausen: Neuanfang beim SFD in der Kreisliga C
Schon sehr früh stand Frank Steinfurt im Trikot, wie hier in einem Spiel von Wersten 04, dort sammelte der 25-Jährige schon Landesliga-Erfahrung FOTO: Günter von Ameln
Holthausen. Im Sportpark Niederheid spielt wieder eine Seniorenmannschaft. Viele Spieler kommen aus der ehemaligen Jugend. Vergangene Saison hatte die Geschäftsführung wegen Querelen ihre beiden Teams vom Spielbetrieb angemeldet. Von Helmut Senf

Sie sind wieder da, die Fußball-Senioren beim SFD'75. Und nach den ersten vier Spieltagen in der Saison 2017/18 belegt die neu gegründete Formation des Vereins in der Kreisliga C, Gruppe 3, mit vier Zählern Tabellenrang zehn. Fußballabteilungsleiter Lutz Grünewald zeigt sich äußerst zufrieden über Neubeginn und Saisonauftaktbilanz. Ein 3:2-Sieg im Derby gegen Garaths Dritte, ein torreiches Unentschieden beim 3:3 gegen CfR links sowie zwei Niederlagen stehen bislang zu Buche. "Im Team ist ein ausgeprägtes Miteinander und Füreinander festzustellen", betont Grünewald.

Der Neuanfang in der untersten Amateurklasse war notwendig geworden, nachdem die SFD-Geschäftsführung auf anhaltende disziplinäre Probleme ihrer Fußballer konsequent reagierte und die beiden Seniorenmannschaften noch während der laufenden Saison vom Spielbetrieb abgemeldet hatte.

Ehemalige Jugendspieler des SFD ermöglichten nun den Wieder-Aufbau eines Herrenkaders. Ein Glücksfall für den Verein und den Amateurfußball im Süden. "Es geht auf unserer schönen Anlage wieder aufwärts", stellt Grünewald hoch erfreut fest. Neben dem Kreisliga-C-Team kicken beim SFD'75 aktuell die Alten Herren (Ü32) sowie im Nachwuchsbereich vier Mannschaften in den Jahrgangsklassen C, E und F. Für die Bambini werden allerdings noch dringend Betreuer gesucht.

Dieter Hummel ist Trainer der neuen Senioren-Mannschaft. Und der ehemalige Jungendcoach eines in der Leistungsklasse einst erfolgreichen C-Junioren-Teams - das war vor mehr als zehn Jahren - hat sich von seinen Ex-Spielern rasch zu dem Nostalgie-Abenteuer überreden lassen. Im Sportpark Niederheid hat er mehr oder weniger aus dem Nichts eine Fußballmannschaft auf die Beine stellen müssen.

Mit Marcel Moseleit, Fabio Mancarella, Christian Hummel, Florian Böker, Maik Niedworok und André Eisenschmidt sind sechs seiner ehemaligen Junioren mit von der Partie. "Wenn es gut läuft, können wir in dieser Saison einen einstelligen Tabellenrang erzielen", glaubt Hummel. Eine konkrete Zielsetzung gibt es, wie Grünewald versichert, aber nicht.

Als Torhüter konnte Frank Steinfurt (25) gewonnen werden, der sogar im Landesliga-Team vom SV Wersten 04 schon zwischen den Pfosten stand. Für die Abwehr sind Dennis Böhl und Marvin Brockschmidt als Innenverteidiger vorgesehen. Als Außenverteidiger können etwa Kapitän Nico Eckers, Marc Hartenfeller oder Niedworok zum Einsatz kommen. Für das Mittelfeld hat der SFD-Coach neben Eisenschmidt, Hummel und Mancarella noch SFD'ler André Küster, Fatih Terzi, Ali Yilmaz und Lars Willerscheidt zur Verfügung. Moseleit und Sebastian Olschok agieren als Angriffsspieler.

Am Sonntag ist der Tabellendreizehnte SV Hilden-Ost II im Sportpark Niederheid zu Gast. Die Hausherren hoffen auf den zweiten Saisonsieg. Anstoß ist um 13 Uhr. "Ich bin guter Dinge", zeigt sich Trainer Hummel zuversichtlich. "Schließlich haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert." Die Laufwege funktionieren. "Wir spielen den Ball gut von hinten heraus." Lediglich am gegnerischen Strafraum mangelt es an Mut zu einem konsequenten Abschluss. Hummel: "Da sind wir manchmal noch zu ballverliebt."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Neuanfang beim SFD in der Kreisliga C


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.