| 00.00 Uhr

Holthausen
Räbbelchen fehlt Veranstaltungshalle

Holthausen. Präsident Rainer Fuhrmann erinnert OB Geisel an seine Zusage, dass Holthausen eine neue Halle bekommt. Karneval wird im Pfarrheim gefeiert. Von Andrea Röhrig

Wer hätte gedacht, dass ein Karnevalsverein zur Weihnachtfeier einlädt. Und dass die dann auch noch am Nikolaustag terminiert ist. Wer weiß - vielleicht wird der Präsident der Holthausener Karnevalsgesellschaft "De Räbbelche", Rainer Fuhrmann, statt im traditionellen Hoppeditz-Kostüm mit rotem Mantel und weißem Rauschebart auflaufen. Doch das werden Nicht-Mitglieder nicht erfahren - die Feier am Sonntag ist eine "geschlossene Gesellschaft".

Das ist bei den Karnevalsterminen des 1962 gegründeten Vereins ganz anders. Da freut sich der Vorstand immer über ganz viele Gäste. Zum Auftakt in die diesjährige fünfte Jahreszeit wurde in der Gaststätte "Alte Stadtgrenze"zum Warmlaufen schon mal das Hoppeditz-Erwachen gefeiert. Fuhrmann verteilte in seinem grün-orangfarbenen Narren-Kostüm wieder so manche Spitze. Eine flog in Richtung Rathaus, Adressat war Oberbürgermeister Thomas Geisel. Der hatte die große Karnevalssitzung der Räbbelche besucht, als er noch OB-Kandidat war. Geisel habe ihm damals in die Hand versprochen, dass die Holthausener auf dem ehemaligen Sportplatz an der Itterstraße (neben den Schulen) eine neue Sporthalle bekommen werden, die sie auch für Veranstaltungen nutzen könnten, erzählt Fuhrmann im RP-Gespräch. Seit 15 Jahren warteten die Vereine inzwischen darauf, berichtet der Räbbelche-Präsident weiter.

Dass die Halle gebaut werden soll, stand so bereits schon im Masterplan Schulen; doch dieser wird inzwischen nicht mehr Punkt für Punkt abgearbeitet. Priorität haben derzeit Projekte, die dazu dienen, dass die Schulen die stetig wachsende Schülerzahl aufnehmen können. So lange, wie die Halle noch nicht steht, müssen sich die Räbbelche jedes Jahr auf's neue einen Veranstaltungsort für ihre Karnevalstermine suchen. Im vergangenen Jahr konnte man das Festzelt der Werstener Schützen mitnutzen, die ihr Jubiläum feierten. Dort fanden am Freitagabend zur großen Kostümsitzung rund 220 Karnevalsfreunde Platz. Früher arrangierte man sich terminlich mit den Werstener Knaasköpp; gemeinsam konnte man die Kosten für ein Festzelt schultern. Doch die feiern inzwischen im Meilenwerk.

Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war im vergangenen Jahr die Verleihung des "Düsseldorf Award". Den Preis gab es dafür, dass die Räbbelche bei ihren Sitzungen ein "typisch Düsseldorfer Bühnenprogramm" aufbieten. Mit 3000 Euro war der Preis dotiert.

In diesem Jahr müssen sich die Räbbelche nun gezwungenermaßen ein bisschen kleiner setzen. Es wird im katholischen Pfarrsaal an der Ritastraße gefeiert. Dort passen statt der 220 Gäste nur 140 rein. "Da machen wir jetzt das Beste draus", sagt Fuhrmann. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten für die Kostümsitzung am Freitagabend, 15. Januar, kosten 19,50 Euro. Es gibt sie bei Lotto Kirschbaum im Holthausen Center sowie unter der Mail-Adresse raebbelche@t-online.de. Unter anderem kommt das Prinzenpaar, die Swinging Funfares und der Mann von der Post. Für die Kindersitzung am Sonntag, 17. Januar, hat unter anderem Volker Rosin zugesagt, berichtet Fuhrmann. Die Karten kosten 8,50 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Räbbelchen fehlt Veranstaltungshalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.