| 00.00 Uhr

Holthausen
Rams-Herren besiegen Vize-Meister

Holthausen: Rams-Herren besiegen Vize-Meister
Trainer Michael Klein gibt letzte taktische Anweisungen an sein Team: Timo Grabs (v.l.), Tim Müller, Sebastian Schmidt und Oliver Markmann. FOTO: Günter von Ameln
Holthausen. "Wir wollen in dieser Saison den nächsten Schritt machen", hatte Rams-Trainer Michael Klein bei einer Pressekonferenz vor dem Auftaktspiel gegen den amtierenden Vize-Meister HC Köln-West Rheinos als Zielsetzung für die Meisterschaftsrunde 2016 formuliert. Von Helmut Senf

Und gleich mit der ersten Partie setzten die "jungen, wilden" Düsseldorfer ein Ausrufezeichen: In einer packenden Auseinandersetzung mit den routinierten Domstädtern kämpften sich die Rams nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand im Mitteldrittel bravourös zurück und bejubelten bei der Schlusssirene einen knappen, aber keineswegs unverdienten 6:5-Heimerfolg.

"Das war mehr, als wir erwarten konnten", sagte der Rams-Coach nicht ohne Stolz. Einer der Erfolgsgaranten war Keeper Felix Tauer, der seinem Team mit zahlreichen Glanzparaden den Rücken stärkte und der von seinen Mitspielern nach Spielschluss gebührend gefeiert wurde. Die Leistung der Rams ist umso höher zu bewerten, weil mit Marco Esser und Sebastian Kühn zwei wichtige Stützen fehlten. Die beiden "Leitwölfe", wie Neu-Kapitän Robin Wilmshöfer die Routiniers adelte, fühlen sich den Erstliga-Anforderungen altersbedingt nicht mehr gewachsen.

In einem von Beginn an ausgeglichenen Nachbarschafts-Duell durften die Düsseldorfer als Erste jubeln. Andre Klimmek markierte die Führung (12.). Nick Rabe hatte die Kugel zuvor steil auf den Kölner Schlussmann gezirkelt. In der Schlussphase des Anfangsdrittels glichen die Gäste aus. Benjamin Handrich nutzte die Vorarbeit von Robin Weisheit (19.). Pech für die Rams: Oliver Markmann scheiterte bei Unterzahl am Pfosten (20.).

Im Mitteldrittel agierten die Kölner überlegener. Michael Kemmerling traf für den Favoriten (28., Schrägschuss). Den Rams fehlten plötzlich Schwung und Selbstbewusstsein. Rabe vergab eine Riesenchance zum Ausgleich (30.). Klimmek scheiterte beim Nachschuss (33.).

Allerdings steckten die Düsseldorfer nie auf. Bei Überzahl verwertete Philip Müller einen Querpass von Wilmshöfer zum 2:2 (38.) und leitete damit eine aufregende Schlussphase ein. Wie aufgedreht nahmen die Rams den Kölner Kasten unter Beschuss. Binnen 60 Sekunden drehten Nils Giesen (nach Vorlage von Max Meyer) und Nick Müller das Ergebnis.

Im Schlussdrittel besaßen die Kölner nicht mehr die Stärke, den Rams ihren Erfolg - trotz erhöhtem Angriffsdruck - streitig zu machen. Rabe, nach Ballgewinn an der Mittellinie, und Markmann, der einen Abpraller nach Schuss von Timo Grabs versenkte, bauten die Führung clever aus. Für Köln trafen noch Handrich und Kai Eßer. "Meine Mission ist noch nicht abgeschlossen", betont Klein. Mit Co-Trainer Thomas Hein will der Rams-Coach den einstigen Rekordtitelträger näher an die Top-Teams heranführen. Dabei setzt die "Rams-Familie" auf das Konzept, Spieler aus dem Nachwuchs zu fördern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Rams-Herren besiegen Vize-Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.