| 00.00 Uhr

Holthausen
Zum Frühling: Skurrile Filme bei Töchter & Söhne

Holthausen. Zur Einstimmung auf den Frühling lädt die Galerie "Töchter & Söhne", Reisholzer Werftstraße 73, am Freitag, 22. Januar, ab 19.30 Uhr, zur neuen Filmreihe "16 Millimeter" ein. Dafür greift Schmalfilm-Experte Henk van Dreumel tief in seine Archiv-Kiste und kramt wahre Schätzchen der Kurzfilmgeschichte hervor.

Passend zum Thema "Warten auf den Frühling" beginnt die Reihe mit einer Auswahl ungewollt skurriler Lehrfilme der 70er Jahre. Darunter "Schwänzeltanz der Honigbiene" oder "Drogen" - ein unterhaltsamer Aufklärungsfilm mit unfreiwilliger Komik. Musikalisch wird er mit "Black Music in Amerika", mit historischen Aufnahmen unter anderem von Billie Holiday, Louis Armstrong und Count Basie, untermalt.

"Neben den einzelnen Werken ist das Format für sich ein Erlebnis", schwärmt van Dreumel von der eiscremefabrik: "Das 16 Millimeter-Format wurde in den Goldenen Zwanzigern für Dokumentationen und Lehrfilme eingeführt und wurde bald zur Alternative zum Kinostandard." Eine schlechte Auflösung und ein gröberes Korn ist für die Format-Liebhaber genauso ein Muss wie das Knistern auf dem Vinyl für Schallplatten-Fans. Als Topping gibt's das Projektor-Rattern oben drauf. Der Eintritt ist frei.

(kro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Zum Frühling: Skurrile Filme bei Töchter & Söhne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.