| 00.00 Uhr

Kaiserswerth
Bringzone für Schüler in Kaiserswerth

Kaiserswerth. Nach den Sommerferien soll es weniger direkten Bringverkehr zur Gemeinschaftsgrundschule in der Fliednerstraße geben. Zum Beginn des neuen Schuljahres wird das Amt für Verkehrsmanagement eine Parkzone am Kaiserswerther Markt einrichten, die von 7.45 bis 8.15 Uhr für das kurze Halten von Autos reserviert wird, mit denen Kinder zur benachbarten Schule gebracht werden. Von dem Haltepunkt aus können die Schüler über die angrenzende Treppe unmittelbar die Straße "Auf dem Hohen Wall" benutzen, die autofrei bis zur Grundschule führt.

Bisher sorgen die "Elterntaxis" vor der Schule für Verkehrsbehinderungen und gefährliche Situationen für die Schüler. Die Bezirksvertretung 5 und das Amt für Verkehrsmanagement haben sich deshalb schon längere Zeit mit den morgendlichen Verkehrsproblemen beschäftigt. Nach mehreren Ortsterminen wurde im April diesen Jahres die Einrichtung einer Hol- und Bringzone probeweise für ein Jahr beschlossen. Die Schule unterstützt die Aktion und wird in dieser Woche alle Eltern über einen Elternbrief auf das neue Angebot hinweisen. Die Mitarbeiter des Ordnungsamts werden in den ersten Wochen vermehrt Präsenz zeigen und ein besonderes Augenmerk auf das Schulumfeld inklusive der neuen Hol- und Bringzone haben. Sollte das Projekt positiv verlaufen, ist eine Übertragung auf andere Grundschulen denkbar. "Funktionieren kann das Projekt aber nur, wenn alle Beteiligten überzeugt von der neuen Lösung sind und mitmachen", sagt die Verwaltung.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth: Bringzone für Schüler in Kaiserswerth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.