| 00.00 Uhr

Kaiserswerth
Für das Kaiserswerther Freibad läuft es gut

Kaiserswerth: Für das Kaiserswerther Freibad läuft es gut
Sebastian von der Freibad-Aufsicht reinigt regelmäßig die Kinderrutsche, damit es die Besucher sauber haben im "Flossen weg". FOTO: andreas bretz
Kaiserswerth. Bis Ende Juni kamen 43.270 Besucher in das kleine Bad. Das ist ein neuer Rekord. Von Julia Brabeck

Die Hälfte der Freibadsaison ist vorbei, und das Freibad "Flossen weg" kann eine durchweg positive Zwischenbilanz ziehen. "Das Wetter hat fantastisch mitgespielt. Wir hatten hervorragende Sonnentage und entsprechende Besucherzahlen und Einnahmen", sagt Badleiterin Birgit Kowald. Bis Ende Juni kamen 43.270 Besucher in das kleine Bad an der Kreuzbergstraße. Ähnlich gute Zahlen gab es zuletzt vor zehn Jahren.

Erfreulich für den Trägerverein ist auch, dass sich noch Wochen nach dem Saisonstart Bürger zu einer Mitgliedschaft entschlossen hätten. "Das wird auch daran liegen, dass wir immer wieder in das Bad investieren", sagt Kowald. So wurde in der Winterpause ein großes Sonnendeck aus Holz mit Bänken errichtet. "Das wird sehr gut angenommen, zumal es dort auch weitere Schattenplätze gibt." Ermöglicht werden solche neuen Angebote auch durch Privatspender und Sponsoren. "Wir haben Glück, denn wir konnten den Flughafen und die Stadtwerke als neue Sponsoren gewinnen", sagt die Badleiterin.

In den Sommerferien wird wieder ein zusätzliches Unterhaltungsprogramm geboten. Der Kaiserswerther Sportverein (KSV) lädt die Badegäste immer mittwochs um 16 Uhr zu einem kostenlosen Aqua-Zumba-Training ein. Ab der vierten Ferienwoche wird der Sportverein jeden Dienstag um 17 Uhr Tischtennis anbieten. Montags und donnerstags können sich die Besucher kostenlos Spielgeräte wie Bälle, Tischtennis-Schläger und Tauchringe ausleihen. Freitags werden zwischen 15 und 18 Uhr Spielgeräte wie Laufmatten, Ringe und Poolnudeln zu Wasser gelassen.

Alle, die sich noch nicht ganz fit für das Wasser fühlen, können auch in den Ferien an einem Schwimmkursus teilnehmen. Noch sind einige Plätze frei. Auch wenn der Sommer noch ein bisschen bleiben darf, das Saisonende im "Flossen weg" ist auch schon geplant: Am Freitag, 16. September, wird der letzte Freibad-Tag mit Fest und Flohmarkt gefeiert (mit Anmeldung). Wer will, kann an diesem Tag auch sein Schwimmabzeichen ablegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth: Für das Kaiserswerther Freibad läuft es gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.