| 00.00 Uhr

Kaiserswerth
Kaiserswerth hat ein Burggrafenpaar

Kaiserswerth. Heinz und Gertrud Gaul sind erst das dritte Paar in der 50-jährigen Geschichte.

Die Karnevalisten stecken in diesen Tagen mitten in ihrem Element, die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Seit dem Startschuss am 11.11. gibt es für viele Gesellschaften kein Halten mehr. Aber auch wenn Prinz Hanno und Venetia Sara ihre Sache bisher ganz gut machen, haben die meisten Karnevalsgesellschaften trotzdem ihr eigenes Prinzenpaar. Und was für die anderen Vereine der Prinz mit seiner Venetia ist, heißt bei den Nordlichtern in Kaiserswerth eben Burggrafenpaar. Es wird im August durch ein Schießen während des Sommerfestes gefunden.

Mit zwölf Schüssen hatte Gründungsmitglied Heinz Gaul die Burggrafenwürde erlangt und seine Frau Gertrud zu seiner Burggräfin ernannt. Die beiden sind erst das dritte Burggrafenpaar in der Geschichte der Nordlichter seit den fünfziger Jahren. Am Samstag wurde das Ehepaar dann standesgemäß im Kaiserswerther Rathaus inthronisiert. Es übernahm das Zepter von ihren Vorgängern Michael und Elena für die kurze Session. Besuch hatten Heinz und Gertrud auch von befreundeten Organisationen, darunter Venetia Christina Arnold von der KG 11 de Pille aus Angermund und Vertretern aus Lohausen.

Die Inthronisierung selbst wurde von Ehrenmitglied und Vereins-Pate Engelbert Oxenfort vorgenommen. Das Aquila Dance Team von Trainerin Silke Hester sorgte für das Rahmenprogramm des Vormittags. 14 Mädchen, in den Vereinsfarben schwarz und gelb gekleidet, tanzten unter anderem zu einer Rockversion des Klassikers "Just can't get enough". Nach dem Auftritt der Showtanzgruppe forderten die Besucher eine Zugabe, die ihnen die jungen Tänzerinnen gerne gewährten.

(ksb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth: Kaiserswerth hat ein Burggrafenpaar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.