| 00.00 Uhr

Kaiserswerth
Mehr Gäste im Kaiserswerther Freibad

Kaiserswerth. Alleine im Juni kamen 16 000 Besucher - ein Plus von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Von Julia Brabeck

Eine positive Zwischenbilanz hat der Freibadverein "Flossen weg" für die aktuelle Schwimmbadsaison gezogen. "Das Wetter hat mitgespielt, wir konnten bereits sehr viele Besucher begrüßen und hatten keine negativen Vorfälle wie Unfälle oder Diebstähle", sagt Badleiterin Birgit Kowald. Alleine im Juni kamen 16 000 Gäste in das Freibad an der Kreuzbergstraße, 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

"In der ersten Juliwoche konnten wir täglich über 2000 Besucher begrüßen. So eine durchgängig sehr gute Resonanz gab es bisher noch nie." Erfreulich für den Verein ist es auch, dass sich noch Wochen nach dem Saisonstart Bürger zu einer Mitgliedschaft entschlossen hätten. "Da haben bestimmt das gute Wetter, aber auch unsere neuen Angebote nachgeholfen", sagt Kowald. So stellt der Verein in diesem Jahr erstmals rund 30 Liegen für die Schwimmer zur Verfügung. Nichtmitglieder zahlen dafür eine kleine Miete und für Mitglieder ist das Angebot kostenfrei.

"Der neue Vorstand möchte das Freibad zu einem sommerlichen Treffpunkt im Düsseldorfer Norden machen", sagt die Badleiterin. Deshalb wird in diesem Jahr auch in Kooperation mit Kaiserswerther Vereinen ein Ferienprogramm angeboten, zu dem Bastelaktionen, Tischtennisturniere und Aqua-Zumba gehören. Am Wochenende wird zudem das neue große Holzspielschiff eröffnet, in das der Verein 17 000 Euro investiert hat. Fast ausgebucht sind auch die 48 Schwimmkurse. Besonders beliebt sind die Angebote für kleine Kinder, die am Kursende das Schwimmabzeichen Seepferdchen ablegen können. Im vergangenen Jahr haben in Kaiserswerth 70 Kinder das Schwimmen gelernt. In diesem Jahr könnten es mehr werden. "Der Bedarf an Schwimmkursen ist groß, daher haben wir Zusatzkurse eingerichtet", sagt Kowald.

Auch nach den Ferien hat der Verein Aktionen geplant. Im Rahmen der Kaiserswerther Sommernacht wird vom 29. auf den 30. August ein 24-Stunden-Schwimmen stattfinden. Dann gilt es den Rekord der derzeitigen "Flossen-weg-Königin" Stephanie Saunus zu brechen, die im vergangenen Jahr beim 24-Stunden-Schwimmen 1024 Bahnen mit 20 Meter Länge absolvierte. Und am 5. September wird mit einer Party das 80-jährige Bestehen des Schwimmbads gefeiert. Fest steht bereits, dass ein Comedian und ein Clown und die Band "Fischgesichter" erwartet werden. Kowald: "Wir suchen für die Feier alte Dokumente und Fotos, die wir in einer kleinen Ausstellung zeigen wollen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth: Mehr Gäste im Kaiserswerther Freibad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.