| 00.00 Uhr

Kaiserswerth
Neues Burggrafenpaar im Norden

Kaiserswerth. Gabriele Müller und Werner Sperle werden die Nordlichter repräsentieren. Von Julia Brabeck

Die 2010 gegründete Karnevalsgesellschaft Düsseldorfer Nordlichter, die mehr als 50 Mitglieder zählt, hat ihr neues Burggrafenpaar für die anstehende Session ermittelt, welches den Verein ab November repräsentieren wird.

Burggräfin Gabriele Müller will mit viel Schwung und Grazie auftreten. Denn die designierte Burggräfin ist nicht nur Diplom-Betriebswirtin, sondern auch eine ausgebildete Tanzlehrerin sowie ein weiblicher Fitness Coach. Als Trainerin von Cheerleadergruppen, die in vielen Karnevalssitzungen bereits begeistern konnten, hat sie schon reichlich Erfahrungen in der fünften Jahreszeit gesammelt. "Der Verein freut sich sehr, dass mit Gabriele Müller wieder ein Vereinsmitglied die Burggrafenwürde übernimmt, das sich mit Leib und Seele dem Karneval verschrieben hat", heißt es von den Nordlichtern.

Ihr zur Seite steht Burggraf Werner Sperle, dessen Liebe nicht nur dem Winter-, sondern auch dem Sommerbrauchtum gilt. Er ist seit 40 Jahren Mitglied der Schützenbruderschaft Itter und hat sich dort unter anderem als Schützenkönig mehr als verdient gemacht. Sperle hat also schon ausprobieren können, wie man einen Verein gut repräsentiert und seine Mitglieder mitreißt.

Beide sind waschechte Düsseldorfer und fiebern der närrischen Zeit entgegen. Diese beginnt für sie am Samstag, 25. November, mit der Inthronisierung im Kaiserswerther Rathaus. Das Ehrenmitglied der Nordlichter, Engelbert Oxenfort, wird dann die Insignien übergeben. Weitere Veranstaltungen der Karnevalsgesellschaft sind das Biwak am Samstag, 20. Januar, auf dem Klemensplatz und der Kneipenkarneval am Samstag, 27. Januar, im Fuchs am Klemensplatz. Das Motto der Nordlichter für die Session 2017/18 lautet: " Jeck erst recht".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth: Neues Burggrafenpaar im Norden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.