| 00.00 Uhr

Kaiserswerth
Politiker fordern mehr Stellplätze

Kaiserswerth. Beim Umbau des Kaiserswerther Markts sollen weniger Parkplätze wegfallen. Von Julia Brabeck

Der nächste Schritt für die Umgestaltung des Kaiserswerther Marktes wurde nun in der Sitzung der Bezirksvertretung 5 (zuständig für die Stadtteile Kaiserswerth, Kalkum, Lohausen, Stockum und Wittlaer) mit der Verabschiedung eines Bedarfsbeschlusses getätigt. Mit solch einem Beschluss beauftragt der Stadtrat die Verwaltung, die Planungen durchzuführen und eine genaue Kostenberechnung zu erstellen. Bisher wird von 3,7 Millionen Euro ausgegangen. Der Baubeginn ist für 2018 geplant, die Arbeiten werden rund 24 Monate dauern.

Im Bedarfsbeschluss sind bereits viele Details für die Gestaltung festgehalten, die bei einer großangelegten Bürgerbeteiligung herausgearbeitet wurden. Der historische Charakter des Platzes soll betont sowie mehr Raum und Aufenthaltsqualität für Fußgänger geschaffen werden. Zudem ist eine Erneuerung des Kanalnetzes und der Versorgungsleitungen geplant.

Die CDU in der Bezirksvertretung 5 hat aber noch weitere Ergänzungen in die Vorlage aufnehmen lassen. So sollen den Bürgern zum Beispiel die möglichen Bodenbeläge vorab in einer Musterfläche präsentiert werden, um sie begutachten zu können. Zudem sollen alle Maßnahmen so geplant und ausgeführt werden, dass nach Möglichkeit keine Anliegerbeiträge anfallen. Die CDU möchte auch festgeschrieben haben, dass die Anzahl der zu reduzierenden Parkplätze - bisher wird davon ausgegangen, dass 21 Plätze entfallen - so gering wie möglich ausfällt. "Die Verwaltung soll prüfen und sicherstellen, dass weiterhin genügend Parkraum in der Nähe der Geschäfte, Gaststätten und Institutionen vorhanden ist." In diesem Zusammenhang forderte Dieter Horne, Fraktionsvorsitzender der SPD, die Bezirksvertretung auf, den Beschluss über die Umgestaltung des Bereichs um das Kuhtor an der Straße an Sankt Swidbert zu überdenken.

Mit den Stimmen der CDU und der Grünen war im April dieses Jahres die Neugestaltung des Bereichs beschlossen worden, bei der 17 Parkplätze wegfallen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth: Politiker fordern mehr Stellplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.