| 00.00 Uhr

Kaiserswerth
Politiker wollen schnellen Neubau der Feuerwache

Kaiserswerth. Die Bezirksvertretung 5 hat sich bei den Haushaltsberatungen dafür stark gemacht, dass Gelder in Höhe von 975.000 Euro für den Umbau der Feuerwache in Kaiserswerth noch in den kommenden Haushalt eingestellt werden. Damit soll ein schnellerer Start der Arbeiten erreicht werden. Denn Christian Schlich, Chef der Düsseldorfer Feuerwehr, hatte zuvor mehr als deutlich gemacht, dass es nun keine weiteren Verzögerungen mehr geben sollte. Von Julia Brabeck

Die Unfallkasse Rheinland hat nämlich schon 2008 auf erhebliche Mängel des in den 1950er Jahren errichteten Gebäudes hingewiesen und diese bei einer weiteren Prüfung 2014 erneut beanstandet. So müssen die Fahrzeuge zu dicht nebeneinander geparkt werden, fehlen unter anderem ein Dieselabsauger, Umkleideräume sowie für Frauen und Männer getrennte Sanitärräume. Vor einigen Tagen hat die Unfallkasse sich erneut gemeldet und will bis 23. Oktober erfahren, wann und wie die Mängel beseitigt werden. "Wir müssen jetzt schnell handeln, damit nicht womöglich die Wache dichtgemacht wird", sagte Benedict Stieber, Vorsitzender der CDU-Fraktion.

Dem Wunsch der FDP, noch weiter zu prüfen, ob es nicht eine bessere Lösung für die Halle, beispielsweise in Kombination mit einer öffentlichen Turnhalle, geben kann, wollten deshalb die anderen Politiker in der Sitzung der Bezirksvertretung nicht folgen. Zumal die Verwaltung bereits sieben verschiedene Varianten für eine Feuerwache ausgearbeitet hatte. Wie sich herausgestellt hat, ist die Turnhallenvariante aber nicht umsetzbar, da für sie aus statischen Gründen Stützen in die Fahrzeughalle eingebaut werden müssten, was bei Einsätzen hinderlich gewesen wäre. Zudem hätte die alte Feuerwehrhalle komplett abgerissen werden, der Betrieb der Feuerwehr dadurch eingestellt werden müssen. Das wird nun vermieden. Zunächst ist der Bau der neuen Fahrzeughalle geplant, danach wird die alte Halle umgebaut.

"Wir haben keine Alternative", betonte Feuerwehr-Chef Schlich, der um eine zügige Abwicklung bat. Denn möglicherweise wartet noch eine böse Überraschung auf die Planer. Wie bei allen Feuerwachen könnte der Boden durch PFT, das sich früher in Löschschaum befand, verunreinigt sein und müsste dann ausgetauscht werden. "Noch gibt es aber darauf keine Hinweise", sagte Schlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth: Politiker wollen schnellen Neubau der Feuerwache


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.