| 00.00 Uhr

Kaiserswerth/Rath
Wechsel am Diakonie-Krankenhaus

Kaiserswerth/Rath. Chirurgie-Chefarzt Schultheis "ist dann mal weg" in Richtung Augusta. Von Uwe-Jens Ruhnau

Es war ein Tag der Emotionen, und am Ende versagte Karl-Heinz Schultheis (65) auch ein wenig die Stimme. Der Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- (Bauch-), Thorax- und Endokrine Chirurgie am Florence-Nightingale-Krankenhaus wurde in einer würdigen und gut besuchten Feierstunde gestern in den Ruhestand verabschiedet. 19 Jahre war er Chefarzt, er hätte gerne bei der Diakonie weitergemacht. "Wir müssen mit der Zeit gehen und spezialisieren", sagte dazu Krankenhausdirektor Holger Stiller, "deswegen teilen wir die Klinik ab morgen auf."

Obgleich er um diese Entscheidung schon länger weiß, berührt sie Schultheis noch immer sehr. "Der Krankenhausausschuss wollte nicht, dass ich bleibe. Er wollte effizientere Strukturen." Tatsächlich gibt es in der Bilanz des Mediziners viele herausragende Daten: ein Preis für eine neue Tumorbehandlung, steigende und überdurchschnittlich erfolgreiche Behandlungszahlen, die Entwicklung neuer Berufsbilder zwischen Pfleger- und Arztkarriere. Sehr herzlich fiel hier das Grußwort von Marianne Dierks, der Rektorin der Fliedner-Fachhochschule, aus; ebenso das von Wolfgang Klitzsch (Ärztekammer), der den fleißigen Medizin-Profi und freundlichen Privatmann gleichermaßen charakterisierte: "Sie sind ein glücklicher Mensch." Sein Glück sucht der Katholik Schultheis nun beim Klinikverbund VKKD, wo er am Augusta-Krankenhaus eine Chirurgie-Klinik aufbaut.

Am Florence-Nightingale gibt es jetzt zwei neue Chefärzte: Christian Möbius (44) führt die Klinik für Allgemeine und Viszeralchirurgie und das Zentrum für onkologische und minimalinvasive Chirurgie. Er will neuartige Verfahren der Oberbauchchirurgie einführen, Möbius beherrscht Eingriffe innerhalb der Bauchhöhle mithilfe eines optischen Instruments. Corinna Ludwig (48) leitet die neue Klinik für Thoraxchirurgie. Mit dem Chefarzt der Klinik für Pneumologie will sie am Krankenhaus ein Lungenkrebszentrum aufbauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaiserswerth/Rath: Wechsel am Diakonie-Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.