| 00.00 Uhr

Lichtenbroich
Bezirksvertretung 6 lehnt weiteres Hotel ab

Lichtenbroich. Vor allem das geplante Parkhaus mit 474 Stellplätzen sorgt für Kritik bei den Stadtteil-Politikern. Von Julia Brabeck

Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung (APS) wird sich heute mit einer Bauvoranfrage für den Neubau eines Hotels mit einem Parkhaus an der Wanheimer Straße 62 befassen. Die Pläne wurden bereits der Bezirksvertretung 6 vorgelegt und dort mehrheitlich mit den Stimmen der CDU abgelehnt. Der Grund dafür ist, dass an dem siebengeschossigen Hotel mit 324 Zimmern ein oberirdisches, ebenfalls sieben Stockwerke hohes Parkhaus mit 474 Stellplätzen angebaut werden soll. "Ein solches Parkhaus passt aus stadtgestalterischer Sicht nicht dorthin", erklärte die CDU.

Das sieht die SPD allerdings anders. "Solch eine Ansiedlung ist weltweit üblich in den Industriegebieten rund um Flughäfen", sagt Peter Rasp, Fraktionsvorsitzender der SPD in der BV 6. Irritiert über die Ablehnung zeigte sich auch die Verwaltung, da die Bezirksvertretung erst im März auf dem Nachbargrundstück dem Bau eines Hotels ebenfalls mit einem oberirdischen Parkhaus zugestimmt hat.

Problematisch sieht die SPD hingegen den zusätzlichen Verkehr, der durch die Hotelneubauten entstehen wird. "Bis jetzt haben wir keine befriedigende Antwort der Verwaltung erhalten, wie künftig der Verkehr dort und rund um den Unterrather S-Bahnhof abgewickelt werden soll, wie der Stau vermieden werden kann", sagt Rasp. Die Lokalpolitiker einigten sich deshalb darauf, dem APS zu empfehlen, die verkehrliche Anbindung des Hotels zu prüfen. Die Zufahrt zu dem Parkhaus ist von der E-Plus-Straße aus geplant. Die Hotelvorfahrt und die Anlieferung für das Hotel sollen von der Wanheimer Straße aus erfolgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lichtenbroich: Bezirksvertretung 6 lehnt weiteres Hotel ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.