| 00.00 Uhr

Lierenfeld
Italienischer Abend für einen guten Zweck

Lierenfeld: Italienischer Abend für einen guten Zweck
Enrico de Angelis, Pino Fusco und Igino Bacchiocchi (v.l.) mit Generalkonsul Emilio Lolli (2.v.l.) vor einem knallroten Ferrari. FOTO: Andreas Endermann
Lierenfeld. Erlös der Veranstaltung geht an benachteiligte Kinder der Martin-Luther-King-Schule in Gerresheim. Von Marc Ingel

Es sind drei grundverschiedene Charaktere, die beim Italienischen Abend der Rheinischen Post das Sagen haben. Igino Bacciocchi vom Restaurant San Leo ist vor allem dann in seinem Element, wenn er den Kochlöffel schwingen darf. Pino Fusco (Rossini) ist der Manager, der vor und hinter den Kulissen alles im Blick behält.

Und dann ist da noch Enrico de Angelis (Saltimbocca), der zusammen mit RP-Redakteurin Birgit Wanninger, die an diesem Abend die Veranstaltung moderierte, im Vorfeld das Event organisiert hatte, der sich an diesem Abend aber vorrangig als Conferencier und Entertainer vor allem um die Gäste kümmerte.

Besonders stolz war de Angelis, dass er den italienischen Generalkonsul Emilio Lolli begrüßen durfte. Der fühlte sich in der stimmungsvoll umdekorierten Lagerhalle des Catering-Unternehmens von Gastgeber Joachim Mitze an der Königsberger Straße sichtlich wohl - was auch an den beiden schnittigen Fahrzeugen gelegen haben mag, einen roten Ferrari und einen pechschwarzen Maserati, die als optische Aufwertung den abgesperrten Gastro-Bereich schmückten. Bereitgestellt hatte die sportlichen Flitzer der Meerbuscher Händler Lueg Sportivo.

69 Euro hatten die Gäste des Italienischen Abend bereitwillig für eine Karte bezahlt. Und das hatte gleich mehrere Gründe. Natürlich gab es für das Geld zu allererst ein vorzügliches Menü: Vitello Tonnato mit Thunfischtatar wurde zu Anfang gereicht, als Zwischengericht weckten Torteloni mit Steinpilzfüllung an leichter Käsecreme Lust auf mehr. Die Perlhuhnbrust an Backpflaumen und mit Balsamicosoße wurde durch die Bank gelobt. Als Dessert rundete schließlich Sizilianische Cassata auf mariniertem Beerenkompott die Speisenfolge ab.

Das allein - inklusive Wein und Prosecco versteht sich - hätte womöglich schon den Eintrittspreis aufgewogen. Als Gaststar unterhielt die Besucher aber obendrein noch Sänger Giovanni Costello, bekannt aus der TV-Sendung Voice of Germany, am Klavier wie auch mit seiner rauchigen Stimme. Nicht zuletzt wird der Erlös des Abends, stets bis zu 3000 Euro, traditionell für einen guten Zweck gespendet. In diesem Jahr erhält die Martin-Luther-King-Schule in Gerresheim die erzielte Summe. Damit soll sozial schwachen Familien, die für ihre Kinder nicht so ohne Weiteres das Mittagessen bezahlen können, unter die Arme gegriffen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lierenfeld: Italienischer Abend für einen guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.