| 00.00 Uhr

Lierenfeld
Junge Radtalente beim Petit Départ

Lierenfeld. Auf der Bezirkssportanlage am Wilhelm-Heinrich-Weg traten 40 Kinder in drei Disziplinen an. Von Nicole Esch

Konzentriert schaut Johanna Gröne auf die Slalomstangen. Ruhig schlängelt sie sich mit dem Fahrrad durch die engen Lücken. Nervosität ist bei ihr Fehlanzeige. "Das geht schon. Ich habe ja mehrere Gänge", erklärt sie. Die 10-Jährige ist eines der rund 40 Kinder, die in der Bezirkssportanlage am Wilhelm-Heinrich-Weg am Petit Départ-Wettbewerb teilnehmen.

Beim Grand Départ der Tour de France können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren an einem Kinderfahrrad-Wettbewerb, dem Petit Départ, teilnehmen. In drei Disziplinen - Sprinttest, Zeitfahrrennen und Hindernisparcours - beweisen die jungen Teilnehmer ihr Können. "Das soll auch Talentsichtung und Förderung sein. Da sind schon gute Fahrer dabei gewesen", erzählt Sascha Grünewald, der Vorsitzende der SG Radschläger Düsseldorf. Die Wettbewerbsgewinner treten dann im Rahmenprogramm des Grand Départ gegeneinander an.

Johanna fährt meist mit dem Fahrrad zur Schule und ist deshalb gut im Training. Als die Friedrichstädterin in der Schule von dem Wettbewerb erfuhr, war sie sofort Feuer und Flamme. "Ich fand das spannend und wollte es mal ausprobieren", erzählt sie. Normalerweise verbringt die Schülerin ihre Freizeit gerne mit Klavierspielen, Malen und Basteln. Aber auch alles, was mit Bewegung zu tun hat, gefällt ihr.

Für den Sprinttest und das Zeitfahrrennen hat die Schülerin ein wenig geübt. Mit ihrem Vater Peter Gröne, der oft mit dem Rennrad unterwegs ist, ist sie auch längere Strecken gefahren. "Die Johanna ist schon relativ ehrgeizig", findet Gröne. Ob das Rennfahren das Richtige für sie ist, weiß sie noch nicht. "Das muss ich erst mal ausprobieren." Das Training hat sich auf jeden Fall gelohnt. Tief über den Lenker gebeugt, erarbeitet sich die Schülerin beim Zeitfahrrennen schnell einen Vorsprung und kommt als erste ins Ziel. Auch in der Gesamtwertung hat Johanna sich den ersten Platz in ihrer Gruppe erkämpft. Leicht erstaunt und überglücklich nimmt sie ihren Blumenstrauß entgegen.

Alle teilnehmenden Kinder bekommen nicht nur eine Medaille und ein T-Shirt. Die Stadt übernimmt auch für die, die Lust bekommen haben, ein Jahr die Mitgliedschaft in einem beliebigen Düsseldorfer Radsportverein, berichtet Grünewald.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lierenfeld: Junge Radtalente beim Petit Départ


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.