| 00.00 Uhr

Lörick
Ein neues Hochhaus für den Seestern

Lörick: Ein neues Hochhaus für den Seestern
Der private Parkplatz vorne im Bild wird mit dem Hochhaus bebaut. Der restliche Platz wird neu gestaltet und bekommt eine Tiefgarage. FOTO: Andreas Endermann
Lörick. Am Mittwoch steht der Bau eines 111 Meter hohen Wohngebäudes auf der Tagesordnung der Bezirksvertretung 4. Von Heide-Ines Willner

Der Bürostandort Seestern bekommt mehr Wohnungen. Auf dem privaten Parkplatz Emanuel-Leutze-Straße (neben den öffentlichen Stellplätzen) ist ein 111 Meter hohes Gebäude geplant, das im unteren Bereich Einzelhandel, Büros und Parkdecks vorsieht und ab dem sechsten Geschoss 28 Wohnetagen. Heute werden die linksrheinischen Bezirksvertreter über den Bebauungsplan-Vorentwurf (B-Plan) beraten. Die Einzelheiten im Überblick.

Lage Es handelt sich um eine unbebaute öffentliche und private Verkehrsfläche, die als Parkplatz genutzt wird. Sie liegt in einer Sackgasse mit Zugang zu den Sportanlagen des DHC. Angrenzend befinden sich gewerbliche Nutzungen, Büros- und Dienstleistungszentren sowie das Lindner Congress Hotel. Im unmittelbaren Umfeld befindet sich das Wohnhochhaus Emanuel-Leutze-Straße 1 (White Max) mit 20 Geschossen und ein Parkhaus mit drei oberirdischen Etagen.

Konzept Investor ist die Ferox-Immobiliengruppe, das Architekturbüro Hadi Teherani ist für die Planung verantwortlich. Geplant ist ein Hochhaus mit 35 Vollgeschossen und etwa 340 Wohnungen. Luxuswohnungen sollen es nicht werden, sondern Wohnungen für eine breite Bevölkerungsstruktur. 20 Prozent der Einheiten werden im preisgedämpften Wohnungsbau realisiert. Vorgesehen ist eine Mixtur aus Ein-, Zwei-, und Dreizimmerwohnungen. Über dem sechsten Parkdeck wird für die Hausbewohner ein Dachgarten (Roof-Garden) angelegt. Durch die Pflanzung von Hecken und Bäumen sollen unterschiedliche Aufenthaltsbereiche ermöglicht werden.

Verkehr Das Plangebiet wird von der Emanuel-Leutze-Straße aus erschlossen. Zu erreichen ist es über die Lütticher Straße und die Straße Am Seestern. Der nahe Verkehrsknoten Seestern führt in alle Richtungen. Darüber hinaus gibt es die Endhaltestelle "Am Seestern" der U77 und die Haltestelle Prinzenallee mit Anschluss an die U74 und U76.

Infrastruktur Das Konzept geht von genügend Einkaufsmöglichkeiten aus, allerdings liegen sie einen Kilometer weit entfernt. Besonderer Anziehungspunkt ist der Wochenmarkt in Lörick vor der Philippuskirche. Zudem sind 500 Quadratmeter im Erdgeschoss des Hochhauses für Einzelhandel und Dienstleistung vorgesehen. Ein kleines Restaurant als Treffpunkt soll ebenfalls ermöglicht werden. Die Wickrather- Grundschule ist gut zu erreichen. Im weiteren Umfeld befindet sich die Niederkasseler Grundschule.

Parkplätze Die heutigen, kostenfreien Parkplätze fallen komplett weg. Ersatz für die Besucher bietet die Pkw-Garage im Erdgeschoss des angrenzenden Hochhauses mit Ladestation für Elektroautos und Plätze fürs "Car-Sharing". Die darüber liegenden fünf Ebenen werden als Parkplätze für die Hausbewohner eingerichtet.

Platzgestaltung Zur Belebung des Quartiers wird der heutige öffentliche Parkplatz zum Quartiersplatz umgebaut. Er wird unterkellert, um weitere Parkmöglichkeiten zu schaffen. Wie viele es sein werden, steht noch nicht fest. Neue Bäume sollen ebenfalls gepflanzt werden. Der Platz soll unterschiedliche Nutzungen ermöglichen und wird mit einer wassergebundenen Decke versehen. Eine Außengastronomie ist möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lörick: Ein neues Hochhaus für den Seestern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.