| 00.00 Uhr

Lörick
Gute Aussichten fürs Kirschbaumwäldchen

Lörick. Die Spendenbereitschaft der Anwohner zur Wiederherstellung "ihres" Kirschbaumwäldchens ist groß. "Die zugesagte Spendensumme beträgt 1200 Euro und auch der Bürgerverein Lörick will sich an den Kosten beteiligen", sagt Reinhard Omir, Sprecher der Initiative.

Inzwischen sei sicher, dass vier neue Kirschbäume gepflanzt werden. "Auftrieb hat unserem Anliegen sicher auch der Ortstermin mit der SPD-Landtagsabgeordneten Marion Warden, mit Markus Loh, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bezirksvertretung 4 (BV), und mit Horst Seidenberg, Vorsitzender des Löricker Bürgervereins, gegeben." Allerdings sei dabei festgestellt worden, dass sieben neue Bäume wünschenswert wären. "Denn so viele wurden gefällt", ergänzt Omir.

Zunächst geht es aber um die Finanzierung von vier Kirschbäumen. Die Verwaltung hat die Kosten dafür mit 3200 Euro beziffert. Die Grünen bringen das Thema am Mittwoch, 24. Februar, 15 Uhr, noch einmal in die öffentliche Sitzung der BV 4. Zur Diskussion steht ihr Antrag, wonach sich die BV 4 mit 1400 Euro aus ihrem Etat an den Kosten für die vier neuen Bäume beteiligen sollte, "auch, um das Engagement der Bürger zu würdigen".

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lörick: Gute Aussichten fürs Kirschbaumwäldchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.