| 00.00 Uhr

Lörick
Löricker Straße erhält einen Hochbahnsteig

Lörick: Löricker Straße erhält einen Hochbahnsteig
Die neuen Hochbahnsteige in Lörick sollen im Juli 2018 fertiggestellt werden. FOTO: A. Bretz
Lörick. Die ersten Arbeiten an der Rheinbahn-Haltestelle Löricker Straße haben schon begonnen - nun auch offiziell. Gestern trafen sich Rheinbahn-Vorstand Michael Clausecker, Baudezernentin Cornelia Zuschke, Bezirksbürgermeister Rolf Tups und Ingo Pähler, Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement, zum symbolischen ersten Spatenstich. "Das ist ein weiterer Meilenstein für die Hochbahnsteige auf der Hansaallee", sagte Tups.

Auf Höhe der jetzigen stadteinwärts führenden Haltestelle werden zwei 60 Meter lange Hochbahnsteige entstehen. Während der Bauzeit wird ein provisorischer Bahnsteig stadteinwärts eingerichtet. Die Haltestelle Richtung Krefeld bleibt im Betrieb. Die neuen Hochbahnsteige werden identisch mit den schon fertiggestellten Bahnsteigen auf der Hansaallee sein. Transparente Wartehallen, sprechende Fahrgast-Informationsanlagen und eine taktile Wegführung gehören zur Ausstattung. Die Ampeln werden mit Signalgebern ausgestattet. Eine 19 Meter lange Rampe ermöglicht den barrierefreien Zugang. Da auch neue Gleise verlegt werden müssen, wird die Kreuzung Schießstraße/Hansaallee vom 20. bis zum 23. Oktober gesperrt werden.

Neun Bäume müssen für den Bau gefällt werden. Dafür sollen siebenundzwanzig Neue gepflanzt werden, einige davon auch an der Wendestelle in Lörick. Die Hansaallee solle auf jeden Fall ihr ursprüngliches Bild zurückerhalten, versicherte Zuschke. Fahrradstellplätze sind erst einmal nicht eingeplant. Man wolle aber darüber nachdenken, versicherten sowohl Zuschke als auch Tups.

Die Eröffnung der neuen Hochbahnsteige ist für Juli 2018 geplant. Im ersten Quartal 2018 sollen die Bauarbeiten für die Hochbahnsteige am Luegplatz beginnen.

(nes)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lörick: Löricker Straße erhält einen Hochbahnsteig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.