| 00.00 Uhr

Mörsenbroich
Rentner bei Unfall schwer verletzt

Mörsenbroich. Der 74-Jährige fuhr ungebremst auf ein haltendes Auto. Von Stefani Geilhausen

Auf der Kreuzung Mörsenbroicher Weg / Wilhelm-Raabe-Straße ist gestern ein 74-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der Notarzt ließ den Mann in eine Spezialklinik einliefern.

Nach ersten Erkenntnissen des Unfall-Aufnahmeteams der Polizei war der Rentner gegen 14 Uhr in seinem Renault Clio auf dem Mörsenbroicher Weg in Richtung Lenaustraße unterwegs. An der Einmündung der Wilhelm-Raabe-Straße zeigte die Ampel rot. Dort wartete eine 38-jährige Düsseldorferin im Mini-Cooper auf Grün, als der Renault ungebremst auf ihren Wagen prallte. Die Geschwindigkeit sei wohl nur mäßig gewesen, so die Unfallexperten der Polizei. Aber die Wucht der Kollision war offensichtlich groß genug, um den Renault umkippen zu lassen.

Die Mini-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon, den Renault-Fahrer musste die Feuerwehr aus dem Wagen befreien, den die Polizei nun auf technische Mängel untersuchen lässt. Der Mörsenbroicher Weg blieb während der Unfallaufnahme zwei Stunden lang gesperrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mörsenbroich: Rentner bei Unfall schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.