| 00.00 Uhr

Mörsenbroich
Unmut wegen der neuen Poller

Mörsenbroich. Viele Bewohner des Neubaugebietes Gartenstadt Reitzenstein hatten gehofft, dass die Pläne zur Verkehrsführung im Wohngebiet überarbeitet werden. Seit Dienstag laufen aber an der Kreuzung Zur alten Kaserne/Ludwig-Beck-Straße/Zur Weide Bauarbeiten mit dem Ziel, die Zufahrt über die Ludwig-Beck-Straße durch eine Neupflasterung und Poller künftig zu verhindern. Das Wohngebiet mit rund 3000 Bewohnern ist deshalb nur noch über die Lenaustraße angeschlossen. Nur über die kleine Wohnstraße Zur Weide, die in einer Schleife geführt wird, ist es möglich, die Sperrung zu umfahren.

Von diesem Schleichweg machen zurzeit besonders in den Morgenstunden im Minutentakt Autofahrer Gebrauch. Ob für sie der Umweg wirklich attraktiv ist oder sie diesen jetzt nutzen, weil sie von der Sperrung nichts wussten, werden die nächsten Wochen zeigen. Die Anwohner laufen aber jetzt schon Sturm, denn die vielen Fahrzeuge in der Wohnstraße führen zu gefährlichen Situationen. So weichen entgegenkommende Autos auf den Bürgersteig aus, manchmal unmittelbar vor dort entlang laufenden Kindern. Zudem fahren einige Autos zu schnell, um den Zeitverlust durch den Umweg möglichst klein zu halten. "Wenn die Poller schon nicht weggelassen werden, wollen wir wenigstens, dass die Zur Weide eine Anliegerstraße wird, damit es eine gesetzliche Handhabe gegen den Schleichverkehr gibt", sagt Anliegerin Simone Wurmbach.

Das Amt für Verkehrsmanagement hat den Anwohnern inzwischen mitgeteilt, dass am Montag die Verkehrslage geprüft werde. "Der Charakter der Wohnstraßen (zum Beispiel Zur Weide, aber auch Ludwig-Beck-Straße) bzw. Wohnwege (zum Beispiel Buchsbaumweg) müssen auf jeden Fall gewahrt werden. Dies betrifft die Verkehrsstärke, Vermeidung von Durchgangsverkehren bzw. Einhaltung der Fahrtgeschwindigkeiten", sagt die Verwaltung. Die Bezirksvertretung 6 wird am Mittwoch eine Info-Veranstaltung für die Bürger über die Verkehrslage beantragen.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mörsenbroich: Unmut wegen der neuen Poller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.