| 00.00 Uhr

Niederkassel
"Herzogencafé" hat neu eröffnet

Niederkassel. In dem Lokal an der Niederkasseler Straße 83 wurde einiges investiert.

Die Zeit ohne duftende Brötchen am frühen Morgen rund um die Niederkasseler Mitte ist vorbei. Dort, wo bis Sommer 2015 das Team der Traditionsbäckerei Wilhelm Herzogenrath für die Versorgung mit frischen Backwaren sorgte, hat seit kurzem das "Herzogencafé" geöffnet. Die zum Sortiment gehörenden Vollwert- und Klassik-Backwaren werden vom Bäcker Schüren geliefert. "Dort werden sie nachts als Rohlinge vorbereitet und am Morgen hier bei uns gebacken", erklärt Sabrina Petrasek. Als Geschäftsführerin übernimmt die 26-jährige gelernte Veranstaltungskauffrau den organisatorischen Ablauf.

Gemeinsam mit der jetzigen Besitzerin des Cafés, die nicht genannt werden möchte, hat sie das neue Inventar einschließlich eines Ofens und anderer Elektrogeräte ausgesucht: "Nur der Bodenbelag und die Theke sind geblieben." Schwarze Lederbänke, -stühle und -barhocker unter modernen Lampen und goldumrahmten Spiegeln laden mit hellen Holztischen ein, Frühstücks- und Mittagssnack oder ein Stück Torte an Ort und Stelle zu genießen. Und wer es eilig hat, kann sich mit einem "Coffee to go" schnell wieder auf den Weg machen.

"In den Umbau wurde Einiges investiert, einschließlich diverser Eigenleistungen", erzählt Sabrina Petrasek. Sie fühlt sich im Linksrheinischen wohl, ist in Heerdt geboren und hat im Comenius-Gymnasium Abitur gemacht. Jetzt freut sie sich auf diese neue Aufgabe, die sie mit vier Festangestellten und ein bis zwei Aushilfen bewältigen will. Dass die Backwaren von Schüren kommen, gefällt ihr gut: "Dort wird nachhaltig und umweltbewusst gearbeitet. Das wollen wir auch." Geöffnet ist das "Herzogencafé", Niederkasseler Straße 83, montags bis freitags 7 bis 18.30 Uhr, samstags 7-13 Uhr, sonntags 8.30-11.30 und 14-16.30 Uhr, Tel. 0211- 95429473.

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkassel: "Herzogencafé" hat neu eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.