| 00.00 Uhr

Niederkassel
Karl-Heinz Falenski ist Ehrenknecht der Tonnengarde

Niederkassel. Wenn die Tonnengardisten ihren Bauernkittel im Schrank lassen und im schicken Anzug auftauchen, dann weiß fast jeder im "Dorf", dass sie sich zum "Schwänzkes-Essen im Alten Kornhaus treffen. Gestern war es wieder so weit, hatte sich eine illustre Gästeschar, darunter Oberbürgermeister Thomas Geisel, im urigen Fachwerkhaus versammelt. Der kleine gesellschaftliche Empfang ist zunächst als Dankeschön für die Sponsoren des Niederkasseler Karnevalsvereins zu verstehen. Er dient aber auch dazu, einen oder mehrere Ehrenknechte oder -mägde aufzunehmen. In diesem Jahr wurde Karl-Heinz Falenski zum Ehrenknecht ernannt. Er gehört zu den langjährigen Mitgliedern der Tonnengarde und steht seit 25 Jahren als "närrischer Polizist" an der Spitze des Veedelzugs durch Nieder- und Oberkassel. Pünktlich zum Jubiläum des Großvaters setzt Lili Bätz die Familien-Tradition fort. Denn sie ist die amtierende Kinderbäuerin der Session. Glückwünsche kamen von OB Geisel, der im vergangenen Jahr in die erlauchte Riege aufgenommen worden war.

Nach dem Festakt wurde die Schwänzkes-Suppe aufgetischt. Ein alter schmackhafter Brauch, der einst im Hause Hüttemann seinen Anfang genommen hat.

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkassel: Karl-Heinz Falenski ist Ehrenknecht der Tonnengarde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.