| 00.00 Uhr

Niederkassel
Kritik an neuen Parkplätzen

Niederkassel. Der Straßenraum am Ende des Kaiser-Friedrich-Rings ist neu aufgeteilt worden. Ein Teil des Grünstreifens am Böschungsfuß der B 7 wurde abgetrennt und versiegelt. Nun stehen 41 Parkplätze zur Verfügung. Obwohl das allgemein begrüßt wird, gab's Kritik aus den Reihen der Bezirksvertretung 4. Grund: Die Stadtteilpolitiker wurden vor Baubeginn nicht wie gewünscht zum Umbau der Straße gehört.

Die Fraktion der Grünen stellte den Antrag, das Umfeld durch ergänzende Bepflanzungen und Bäume ansehnlicher zu gestalten. Auch dann, wenn dadurch sechs Parkplätze wegfallen würden. Die Mehrheit aus CDU und FDP lehnte den Antrag ab. "Die Parkplätze entsprechen dem Wunsch der Anwohner, wir wollen nichts mehr daran ändern", sagte Sven Holly (CDU). "Allerdings können wir nicht akzeptieren, dass die Verwaltung unsere Beschlüsse ignoriert."

Hintergrund: 2011 hatte die CDU-Fraktion beantragt, dass nördlich der Theodor-Heuss-Brücke die Parkordnung geändert wird, um zusätzliche Stellflächen zu schaffen. Damals hatten SPD, Grüne und Linke dagegen gestimmt. Sie vertrauten darauf, dass ihnen die Verwaltung die Pläne zur Umgestaltung - wie beantragt - vorlegen würde. Grünensprecher Markus Loh: "Das ist leider unterblieben." Deshalb habe die BV nicht mitreden können.

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkassel: Kritik an neuen Parkplätzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.