| 00.00 Uhr

Oberbilk
Bewährungsstrafen nach Familienstreit in Oberbilk

Oberbilk. Mehr als zehn Streifenwagen im Einsatz, vier Polizisten leicht verletzt, drei Randalierer festgenommen: Das war die Bilanz einer wüsten Prügelei nach einem Familienstreit in Oberbilk im August 2015. Diese Woche wurden die drei damals festgesetzten Männer vom Amtsgericht zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Der mit 18 Jahren jüngste Angeklagte muss zusätzlich drei Wochen Jugendarrest absitzen und 60 Sozialstunden leisten.

Anwohner hatten damals kurz vor 23 Uhr die Polizei alarmiert, weil es an einer Ecke der Josefstraße zu einem lautstarken Familienzwist gekommen war, bei dem ein 33-Jährige mit der Faust die Heckscheibe eines Autos zertrümmert hat. Das gab der Angeklagte gestern zu, will die Sachbeschädigung in der Tatnacht auch den anrückenden Polizeikräften sofort gestanden haben. Er habe sich auf der Straße sogar ausgezogen, um zu demonstrieren, dass er unbewaffnet war, habe zudem beide Hände hochgenommen. Weil die Polizisten aber trotzdem grundlos Pfefferspray eingesetzt hätten, dabei auch eine Mutter und deren Tochter verletzt habe, "musste ich meine Familie doch schützen", so der 33-Jährige. Dabei hätten seine Verwandten (28/18) angeblich "gar nix gemacht".

Damals eingesetzte Polizisten sprachen aber gestern von einer "hohen Aggressivität" der Angeklagten und davon, dass bei einer Fixierung des 33-Jährigen seine Verwandten auf die Beamten losgeprügelt hätten. Ein Polizist soll attackiert worden sein, als er am Boden lag. Erst durch Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken sei es gelungen, die prügelnden Familienmitglieder außer Gefecht zu setzen.

Entsprechend der Tatbeiträge wurde der 33-Jährige zu einem Jahr Bewährungsstrafe plus 1800 Euro Buße verurteilt, sein 28-jähriger Bruder erhielt zehn Monate auf Bewährung (plus 1200 Euro Buße) und der jüngste Angeklagte wurde zu sechs Monaten Bewährungsstrafe verurteilt, zu dreiwöchigem Dauerarrest und 60 Sozialstunden. Die Urteile sind nicht rechtskräftig.

(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberbilk: Bewährungsstrafen nach Familienstreit in Oberbilk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.