| 00.00 Uhr

Oberbilk
Das Besondere des Südfriedhofs

Oberbilk. Friedhofsleiter zeigt botanische Vielfalt und interessante Grabstätten.

Im Zuge der Reihe "Führungen in Parkanlagen und Landschaften" lädt das Gartenamt für Mittwoch, 6. April, 16.30 Uhr, zu einer Führung über den Südfriedhof ein. Der Rundgang widmet sich sowohl den botanischen Besonderheiten des Südfriedhofs als auch seiner Historie. Die Exkursion wird von Jürgen Schnieber geleitet, der nicht nur Friedhofsleiter, sondern auch Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie ist. Treffpunkt zum Rundgang ist am Mittwoch der Haupteingang des Friedhofs "Am Südfriedhof 16".

Der mit rund 47 Hektar Fläche zweitgrößte Friedhof der Stadt hat stadtgeschichtlich wie botanisch viel zu bieten. Die erste Beisetzung auf dem Südfriedhof fand am 2. April 1904 statt. Der Friedhof weist eine ganze Reihe von Grabstätten bekannter Persönlichkeiten auf - unter anderem von den ehemaligen Oberbürgermeistern Karl Arnold, Josef Gockeln und Georg Glock. Am Südring gelegen, bildet der Friedhof aufgrund seiner architektonischen, landschaftsplanerischen und gärtnerischen Gestaltung einen würdigen Ort für Bestattungen und prägt das Stadtbild.

Die Teilnahme an der Führung über die Parkanlage kostet 2,50 Euro. Für Kinder bis 14 Jahre ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldungen beim Düsseldorfer Gartenamt unter der Telefonnummer 8994800 oder per E Mail angartenamt@duesseldorf.de.

Das Gartenamt stellt auf seiner Webseite duesseldorf.de/stadtgruen unter anderem die verschiedenen Parkanlangen der Stadt vor (inklusive Lageplänen), informiert über die Freizeit- und Sportmöglichkeiten vor Ort und nennt dort auch Besonderheiten der Freizeitanlagen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberbilk: Das Besondere des Südfriedhofs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.