| 00.00 Uhr

Oberbilk
Hommage an Kunstprojekte mit Kindern im Südpark

Oberbilk. Die Spuren der vielen Kunstprojekte, die Künstler und Pädagogen des Vereins "Aktion und Kultur mit Kindern" (Akki) ab 1994 mit Kindern im Südpark entwickelt und umgesetzt haben, sind teilweise noch zu sehen. Doch einige Projekte aus Naturmaterialien sind über die Jahre auch der Witterung zum Opfer gefallen, andere wiederum waren als temporäre Arbeiten angelegt worden. Aufgefallen sind die Arbeiten im Park am Akki-Haus aber sicher vielen Spaziergängern und Joggern, so zum Beispiel die bemalten Bäume, die drei Meter breite Wäschestange über dem See mit Kleidung für einen fiktiven Bewohner des Parks und aus Holz geschnitzte Köpfe, die an Bäumen hängen.

Zum 30-jährigen Bestehen hat das Akki-Team nun ein Buch mit Fotos von diesen Kunstprojekten zusammengestellt. "Mit über 40 Arbeiten haben die Akki-Kinder bisher die Besucher des Südparks überraschen und beeindrucken können. Künstlerisch-sensible Zeichen in der Ernsthaftigkeit professioneller Formensprachen verbinden sich hier mit dem Charme kindlicher Ideen und Fantasiewelten", sagt Hans-Peter Rams von der Vereinsgeschäftsführung.

Technisch reicht die Bandbreite der Arbeiten von der klassischen Steinbildhauerei bis zum bemalten Stoffobjekt, von der Montage aus Naturmaterial bis zum Kunststoffgebilde aus zersägten Bierkästen. "Inhaltlich wird der Bogen geschlagen vom künstlerisch übersetzten Naturvorbild bis zur abstrakten Form eines riesigen geometrischen Bodenbildes", sagt Rams.

Der Bildband kann kostenlos heruntergeladen werden unter folgender Adresse: www.akki-ev.de/bildband/

(semi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberbilk: Hommage an Kunstprojekte mit Kindern im Südpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.