| 00.00 Uhr

Oberbilk
Sommerfest im Gemeinschaftsgarten von "Düsselgrün"

Oberbilk. Mitten in der dicht bebauten Stadt findet sich an der Haifastraße ein Grundstück, das wild bewachsen ist. Auf ihm stehen viele Hochbeete, auf denen unzählige Gemüsesorten und Kräuter wachsen. Das Gelände wird derzeit von der "Initiative Düsselgrün" genutzt, die dort einen offenen Gemeinschaftsgarten betreibt. Am Wochenende feierten Nachbarn und Freunde im Garten ihr Sommerfest. "Es gibt Vorträge über Bienen, Kompostierung und wir haben eine Soulsängerin eingeladen, bei uns zu singen", sagt Anika Füger von der Initiative.

Besonderes Interesse weckte der Vortrag zur Kompostierung. "Im Vortrag wurde auch die sogenannte Wurmkiste vorgestellt, die Städter zur Kompostierung ihrer biologischen Abfälle nutzen können", sagt sie. Dabei würden Würmer für die Zersetzung der Abfälle sorgen und so sehr fruchtbaren Humus erzeugen. Die Initiative versteht sich als lose Gruppe von Bürgern, die die Stadt nachhaltig neu gestalten wollen. "Bei uns kann jeder mitmachen und vorbeikommen", sagt Füger. "Es geht vor allem darum, ein Gefühl für die Gärtnerei und die verschiedenen Pflanzen zu bekommen." So würden dort viele Sorten angebaut, die es im Supermarkt nirgends zu kaufen gäbe, wie Gurken mit der Form einer Minitomate und schwarze Paprika. Für die kleinen Besucher war am Wochenende Barabara van Holt mit einer Druckplatte vor Ort. Die Werke mit verschiedenen Tier- und Pflanzenmotiven wurden zum Trocknen aufgehangen und konnten später mitgenommen werden.

An der Haifastraße in Oberbilk markierte das Fest dort zugleich das letzte der Initiative: "Das Gelände wird bald bebaut und wir suchen nach einem neuen Standort", sagt Anika Füger.

(maxk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberbilk: Sommerfest im Gemeinschaftsgarten von "Düsselgrün"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.