| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Sporthalle für das Lessing-Gymnasium

Düsseldorf: Sporthalle für das Lessing-Gymnasium
Teile des Pausenhofes der Grundschule an der Höhenstraße sollen mit einer Dreifachturnhalle bebaut werden. FOTO: Endermann, Andreas
Oberbilk. Die Schule an der Ellerstraße in Oberbilk soll eine Dreifachsporthalle bekommen.So würden sich für die als Sportgymnasium bekannte Schule noch mehr Möglichkeiten zur Förderung eröffnen. Von Daniela Gefgen

Für die sportlich begabten Schülerinnen und Schüler des Lessing-Gymnasiums wird es zukünftig bessere Unterrichtsbedingungen geben. Auf dem Schulgelände soll eine Dreifachsporthalle errichtet werden. Auch eine große Mensa mit rund 160 Sitzplätzen ist geplant. Aber nicht für die Gymnasiasten ergeben sich Änderungen. Auch die Schüler der angrenzenden Grundschule Höhenstraße sind vom Um- und Neubau betroffen. Die vorhandene Sporthalle und der Pausenhof der Grundschule müssen verschwinden, um für die neue Turnhalle Platz zu schaffen. Auch die Toiletten werden erneuert.

Über den Bau der Dreifachsporthalle diskutierten die Fraktionsmitglieder bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung 3 sehr lebhaft. Katja Goldberg-Hammon von der SPD-Fraktion wollte wissen, welche Toiletten während der Baumaßnahmen von den Grundschülern benutzt werden können. "Wenn dieToilettenanlage für die Grundschüler abgerissen wird, muss eine für das Alter der Kinder entsprechende Alternative zur Verfügung gestellt werden. Dixie-Toiletten sind ja eher auf erwachsene Menschen ausgerichtet." Es wäre zu prüfen, ob der Toilettenbereich der Grundschule so lange wie möglich erhalten bleiben könnte.

Der Pausenhof der Grundschule, der für den Bau verschwinden muss, soll in verkleinerter Form wieder hergestellt werden. Die Stadtteilpolitiker hatten jedoch die Sorge, dass dieser möglicherweise zu klein sein könnte. Rund fünf Quadratmeter pro Schüler sollten auf einem Pausenhof zur Verfügung gestellt werden können. Durch die neuen Gebäude auf diesem Areal wäre dieses Platzangebot nicht mehr gegeben.

Für Egbert Casten, Leiter der Bezirksvertretung 3, ergibt sich aus dem Bau ein positiver Effekt: "Die neuen Gebäude können von den Schülern des Gymnasiums und den Schülern der Grundschule benutzt werden. Beide Schule können von dem besseren Angebot profitieren."

Für das Bauvorhaben müssten 21 als schützenswert eingestufte Bäume gefällt werden. Vier von ihnen sind bereits schadhaft, der Großteil der anderen Bäume muss der sogenannten Stellplatzverpflichtung weichen, so die Verwaltung. Bei der Größe der geplanten Gebäude muss eine entsprechende Menge an Parkplätzen zur Verfügung gestellt werden. Dieser Verpflichtung könnte aber bei Erhaltung der Bäume nicht nachgekommen werden.

Besonders Dieter Sawalies (Die Linke) hat wegen der Baumfällung Bedenken: "Erst vor kurzem sind wegen des Sturms ,Ela' viele Bäume beschädigt werden. Der Zeitpunkt, um weitere gesunde Bäume zu fällen, ist daher sehr ungünstig." Sawalies bat daher, ausnahmsweise weniger Parkplätze zu bauen.

Grundsätzlich hat die Bezirksvertretung 3 dem Bauvorhaben zugestimmt. Aber sie wünscht, dass die offenen Fragen, die sich bei der Diskussion zeigten, im Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung beantwortet werden. Er wird abschließend über den Bau der Turnhalle entscheiden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Sporthalle für das Lessing-Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.