| 00.00 Uhr

Oberbilk
Stadt prüft bessere Beleuchtung in "Klein-Marokko"

Oberbilk. Die Stadt hat bei der Prüfung der öffentlichen Beleuchtung an der Ellerstraße festgestellt, dass diese für eine Hauptstraße als eher "grenzwertig" einzustufen ist. So teilte die Verwaltung auf Anfrage der FDP im Stadtbezirk 3 mit, dass der ermittelte Mittelwert von 5,21 Lux eher für eine Nebenstraße geeignet sei. Um die Lichtverhältnisse vor Ort und damit insbesondere in "Klein-Marokko" zu verbessern, will die Verwaltung eine detaillierte Planung in die Wege leiten. Für Investitionen noch in diesem Jahr habe das Verkehrsmanagement allerdings keine Haushaltsmittel.

Es gebe zwei Varianten: Man könne vor Ort die Hängeleuchten um je eine ergänzen oder die Beleuchtung im Ganzen gegen ein energieeffizientes Beleuchtungssystem austauschen. Für den Austausch spreche, dass die vorhandenen Seile etwa 50 Jahre alt sind und keine zusätzlichen Lasten aufnehmen können. Mit ca. 60.000 Euro sei der Austausch aber auch kostenintensiv.

Die FDP hatte die Verwaltung um Prüfung gebeten, da vor Ort der Eindruck entstanden sei, dass eine bessere Beleuchtung von Bürgersteigen und Hausfronten die Sicherheit und auch das Sicherheitsgefühl stärken könne.

(semi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberbilk: Stadt prüft bessere Beleuchtung in "Klein-Marokko"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.