| 00.00 Uhr

Oberbilk
Unser Dorf soll sauberer werden

Oberbilk. Die Stadt will das Abfall-Problem mit mehr Mülltonnen und einer Kampagne in den Parks bekämpfen.

Stadtmitte (tt) Die Sauberkeitskampagne "Restlos entspannen" soll auf weitere Parkanlagen ausgeweitet werden. Zusätzliche Abfallbehälter, so genannte "Saisontonnen", hat die Stadt im Rahmen der Kampagne für mehr Sauberkeit nun auch im Volksgarten, Südpark und Hofgarten aufstellen lassen.

"Mit dem Ansatz der Kampagne, humorvoll und ohne erhobenen Zeigefinger für Sauberkeit in der Stadt zu werben, haben wir in den vergangenen fünfeinhalb Jahren gute Erfolge erzielt. Daher wurde sie auf drei große Parks ausgeweitet", sagte Umweltdezernentin Helga Stulgies. Heute und morgen sind erstmals auch Promotionteams in den Parks unterwegs. Sie suchen das Gespräch mit den Besuchern, verteilen Mülltüten und Infopostkarten.

Das Umweltamt setzt die Promotionteams gezielt an sommerlichen Tagen am Rheinufer und in den Parkanlagen ein, wenn besonders viele Besucher zu erwarten sind. Seit dem Saisonauftakt im April haben sie rund 1.500 Bürgergespräche geführt, in denen auf die Möglichkeiten der Abfallvermeidung und Abfallentsorgung hingewiesen und Anregungen aufgenommen wurden. Für die drei Parks gibt es auch drei neue Postkarten. Auf Skizzen der Parkanlagen Volksgarten, Südpark und Hofgarten sind die Standorte der zusätzlichen Abfallbehälter eingezeichnet. Von den elf neuen Behälterstandorten wurden zehn mit je zwei 120-Liter-"Saisontonnen" ausgestattet, wie sie zum Beispiel auch im Rheinpark stehen.

Der Zugang von der Inselstraße hat einen besonderen Service erhalten, da dieser Teil des Hofgartens zu allen Jahreszeiten ein beliebter Ort für Hochzeitsgäste ist. Das Entsorgungsvolumen wurde von bisher zwei 50-Liter-Behältern auf vier festmontierte 100-Liter-Behälter erhöht. "Wir beobachten in den nächsten Wochen die Parks besonders genau und bauen das Konzept aus, wenn der Bedarf besteht", sagte die Umweltdezernentin.

Im April startete die sechste Auflage der Kampagne für mehr Sauberkeit. Schon vor den ersten warmen Tagen wurden die rund 200 ganzjährigen Abfallbehälter entlang des Rheins um rund 190 saisonale meist 120-Liter-Behälter ergänzt. Hinweise auf Müll kann man unter 8925050 montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberbilk: Unser Dorf soll sauberer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.