| 00.00 Uhr

Oberbilk
Viele Konzerte unter freiem Himmel

Oberbilk. Bis zum 30. August gibt es Folk-Rock, HipHop, Indie und Punk im Volksgarten. Von Semiha Ünlü

Live-Musik unter freiem Himmel - die findet man in Düsseldorf eher selten. Ein geballtes Programm mit Konzerten gibt es bis zum 30. August aber nun im Biergarten "Vier Linden" an der Siegburger Straße 25. Die Konzertreihe heißt "Sommerklänge unter den Linden", und es gibt ein abwechslungsreiches Angebot, etwa HipHop und Folk-Rock, von Newcomern, aber auch etablierten Künstlern.

Am Donnerstag, 23. Juni, spielen "The monotrol Kid" - ein belgischer Sänger und Songwriter, der seine pointierten Beobachtungen aus dem Alltag mit einem Americana- Sound untermalt, sowie "Support Arrows", die mit Elementen von Folk, Americana europäischer Arthouse Musik arbeiten.

Am 11. August gibt es Country Folk von den irischen Musikern von Rackhouse Pilfer, für es dann bereits der zweite Besuch in Düsseldorf ist. Die Konzertreihe endet am 30. August mit einem Konzert von Joe Astray & Band (Indie und Punk).

Die Konzerte beginnen immer gegen 20.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) und finden bei jedem Wetter statt. Bei schlechtem Wetter können Besucher auf teilweise überdachte Plätze ausweichen. Die Ticketpreise variieren, teilweise gibt es an der Abendkasse Tickets schon für sechs Euro. Neben der "Sommerklänge-Konzertreihe gibt es frei improvisierte Musik unter dem Motto "Sommersession". Polka, Freejazz, Jazzblues oder Minimalmusik: Alles ist möglich. Aber nur fünf Minuten lang, dann wechselt die Besetzung. Wer Musik machen will, sollte seine Instrumente mitbringen beziehungsweise Schlagzeug, Gitarre und Bass stehen auf der Bühne bereit. Einlass ist immer ab 19 Uhr, los geht es ab 19.30 Uhr an folgenden Terminen: 12. Juli, 4. August und 1. September.

Das ganze Programm ist online unter www.biergarten-vierlinden.de/sommersprossen abrufbereit..

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberbilk: Viele Konzerte unter freiem Himmel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.