| 00.00 Uhr

Oberkassel
Bezirksvertreter lassen Bäume für Kita-Neubau fällen

Oberkassel: Bezirksvertreter lassen Bäume für Kita-Neubau fällen
Die alten Platanen müssen nun der neuen Kita weichen. FOTO: H.-J. Bauer
Oberkassel. Auch nach reiflicher Überlegung blieb den linksrheinischen Bezirksvertretern nichts anderes übrig, als der Fällung von drei Bäumen im Zuge des Kita-Neubaus an der Wettiner Straße zuzustimmen. Denn zugunsten der Bäume auf die Kita verzichten wollten sie nicht, und so genehmigten sie mehrheitlich die Baumfällungen.

Zuvor hatte die Verwaltung erklärt, dass es einst auf dem Grundstück eine Ziegelei gegeben habe und der Bereich danach mit Bauschutt gefüllt worden sei. "Bis zu einer Tiefe von sieben Metern befinden sich Altlasten", so Michael Pfaff (Bauaufsicht). Mindestens ein Meter Erde müsse für den Bau der Kita ausgetauscht werden. Die Bäume seien dann nicht mehr standsicher. Und: "Sollten die Bezirksvertreter der Fällung nicht zustimmen, dann würde das laufende Verfahren für den Kita-Bau auf Null zurückgestellt."

Die Bezirksvertreter ärgerte, dass sie erst jetzt darüber informiert wurden und sprachen von einem fragwürdigen Verfahren. Sven Holly (CDU): "Wir sind in einem Dilemma, weil wir uns für das eine oder andere entscheiden müssen, aber keine Wahl haben. Denn wenn wir für den Erhalt der Bäume sind, dann sind die Pläne für die Kita erstmal vom Tisch. Dem stimmte auch Tobias Kühbacher (SPD) zu. "Uns hätte man sagen müssen, dass Altlasten im Boden sind." Sein Fraktionskollege Axel Warden verweigerte sich und stimmte der Fällung nicht zu, "weil ich mich nicht zwingen lassen will." Markus Loh (Grüne) wollte von der Verwaltung wissen, was sie als Ersatz biete. "Vier neue Bäume mit einem Umfang von etwa 30 Zentimentern", so die Antwort. Loh: "50 Zentimeter sollten es schon sein."

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Bezirksvertreter lassen Bäume für Kita-Neubau fällen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.