| 00.00 Uhr

Oberkassel
Die Tennis-Damen 40 aus Oberkassel wollen den Titel

Oberkassel. Deutscher Meister wird man nicht alle Tage, das gilt auch für die erfolgsverwöhnten Damen 40 des TC Oberkassel. Zum dritten Mal haben die Tennisspielrinnen aus dem Linksrheinischen in diesem Jahr die Westdeutsche Meisterschaft gewonnen. Am kommenden Wochenende, 2. und 3. September, haben sie nun die Chance, als Gastgeber nach 2015 in München zum zweiten Mal die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Dafür kommen die vier besten Damen-40-Mannschaften des Landes an den Kaiser-Friedrich-Ring - ein nicht nur rein sportliches, sondern sicher auch gesellschaftliches Ereignis. "Dieses Jahr wollen wir den Pokal hier bei uns zu Hause natürlich unbedingt noch einmal holen", sagt die Nummer drei im Team, Katja Grage, voller Vorfreude. Die Gegnerinnen kommen aus Stuttgart, Berlin und dem Allgäu.

Ein Selbstläufer war der Titelgewinn in der Regionalliga allerdings nicht. Im letzten Spiel der Medenrunde kam es zum Aufeinandertreffen der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften, dem Vorjahresgewinner TC Oberkassel und dem Team des Kahlenberger HTC. Nach den Einzeln stand es 3:3, und auch von den ersten beiden Doppeln gewann jede Mannschaft jeweils eines, so dass das dritte Doppel die Entscheidung bringen musste. Zu fortgeschrittener Stunde um 21.30 Uhr ging der alles entscheidende Match-Tiebreak mit 10:5 an die Paarung aus Oberkassel - und löste einen regelrechten Jubelsturm auf der Anlage aus (www.tc-oberkassel.de)

Spielerinnen: . Klaartje van Baarle, Sandra Begijn, Katja Grage, Katrin Sauthoff, Kerstin Heeb, Birgit Ingenhoven, Marleen Fouchier, Monika Schütze, Anke Verheyen, Andrea Bergermann

(arc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Die Tennis-Damen 40 aus Oberkassel wollen den Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.