| 00.00 Uhr

Oberkassel
Händler zufrieden mit verkaufsoffenem Sonntag

Nicht nur in der "Vergnügungszone Luegalleefest" herrscht dichtes Gedränge. Auch die Einzelhandels-Geschäfte sind gut besucht. Sabine Hammann und Arnd Waleczek, mit "Maison La Mesa" seit Mitte April an der Luegallee nahe Belsenplatz, stellen fest: "Unsere geringen Erwartungen wurden übertroffen. Stammkunden bringen Freunde oder Verwandte mit und alle sind interessiert." Auch Drina Krolo, Faible49, findet, dass es sich auf jeden Fall lohnt, beim verkaufsoffenen Sonntag dabei zu sein: "Es kommen viele Besucher von außerhalb. Das erweitert unseren Kundenstamm."

Aber Thomas Braun öffnet seinen Schreibwaren-Handel an der Dominikaner Straße nur an diesem letzten Feriensonntag: "Vor Schulbeginn ist immer viel los. Am verkaufsoffenen Sonntag im Dezember lohnt es sich für mich nicht." Einige Häuser weiter bietet Uhren Schwab bunte Ice-Watch-Uhren zum Sonderpreis. "An so einem Tag kommt man mit den Kunden auch mal ins Gespräch. Wir machen bei derartigen Aktionen immer mit", sagt Carmen Schwab. Ihr und ihrem Mann Robert ist es wichtig, präsent zu sein. Schließlich ist zum LuegalleeFest rund um den Barbarossaplatz viel los. Und auch auf dem Richtung Luegplatz gelegenen Abschnitt der Oberkasseler Einkaufsmeile tut sich einiges. "Wir sind seit 1996 hier und haben an verkaufsoffenen Sonntagen immer gut zu tun. Auch Festbesucher, die vorbei flanieren, kommen herein und informieren sich im Geschäft", sagt Tobias Kühling ("der optiker").

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Händler zufrieden mit verkaufsoffenem Sonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.