| 00.00 Uhr

Oberkassel
Heinemann bald wieder an der Luegallee

Oberkassel. Das gesamte Haus an der Luegallee 47 wird seit einem halben Jahr umgebaut. Noch lässt nichts darauf schließen, dass alsbald im Edgeschoss die Konditorei Heinemann Torten, Trüffel und Co. verkaufen wird. Bretter versperren die Sicht und vor der Tür herrscht rege Bautätigkeit, während drinnen Fliesenleger, Elektriker, Klempner und Schreiner den Ton angeben. "Wir sind bald wieder an der Luegallee präsent, spätestens Ende Oktober", verspricht Heinz-Richard Heinemann, der künftig im neuen Domizil 140 Quadratmeter zur Verfügung haben wird. "Wir werden dort das volle Sortiment, wie man es vom Geschäft zwischen Kö und Blumenstraße kennt, anbieten können." Auch das Servicepersonal werde auf bis zu acht Mitarbeitern aufgestockt. Allen, die auf ein Café hoffen, erteilt der Konditormeister allerdings eine Absage. "Es wird ein reines Verkaufsgeschäft, ein Café wird es nicht geben."

Seit 2006 ist die Konditorei Heinemann mit seinen legendären Champagnertrüffeln, handgeschöpfter Schokolade und frischen Kuchen in Oberkassel vertreten. Als der Mietvertrag des Ladenlokals, Luegallee 79, nicht verlängert wurde, begann die schwierige Suche nach einer neuen Adresse. Und die war schließlich einige Meter weiter Richtung Oberkasseler Brücke gefunden. Das alte Heinemann-Domizil, Ecke Lueallee/Barbarossaplatz, hat Gastronom Michelangelo Saitta übernommen. Die Umbauarbeiten haben begonnen, das Schaufenster ist noch zugehängt.

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Heinemann bald wieder an der Luegallee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.