| 00.00 Uhr

Oberkassel
Hotelneubau für die Gleisschleife

Oberkassel. Die linksrheinische Politik genehmigte ein Gebäude mit 248 Zimmern. Von Heide-Ines Willner

Auf dem Grundstück Hansaallee 1, das derzeit ein von Gleisen der Rheinbahn umschlossener hügeliger Grünbereich ist, sind ein Hotelneubau mit 248 Betten, Staffelgeschoss und Tiefgarage sowie zusätzliche Gastronomie geplant. Damit wird die Wendeschleife komplett ausgefüllt. Die linksrheinischen Bezirksvertreter stimmten mehrheitlich für die Bauvoranfrage und damit für die Befreiungen vom qualifizierten Baurecht. Georg Blanchard (Linke) stimmte dagegen, weil er den Bebauungsplan, der dort ein Kerngebiet festsetzt, nicht akzeptiert. "Erst sollte dort ein Schwimmbad gebaut werden, nun ein Hotel." Auch Markus Loh von den Grünen kann einem Hotelneubau nichts abgewinnen. "Ich habe bereits den B-Plan abgelehnt, die vorgesehenen Befreiungen für den Neubau machen ihn auch nicht besser", sagte er.

CDU, FDP und SPD sind der Meinung, dass dem attraktiven Wirtschaftsstandort Düsseldorf Rechnung getragen werden müsse. "Ein Hotel an dieser Stelle ist notwendig, der Bedarf ist da", sagte Sven Holly (CDU). Ratsherr Giuseppe Saitta teilt die Meinung seines Parteikollegen und ergänzte: "Ein Hotel passt dorthin." Tobias Kühbacher (SPD): "Wir können es an dieser Stelle gut gebrauchen."

Das Gebäude soll fünf Vollgeschosse und ein zurückgesetztes Staffelgeschoss mit begrünter Dachterrasse bekommen. Es wird eingeschossig unterkellert mit Tiefgarage sowie Technik und Nebenräumen. Um einen hohe ökologischen Standard sicherzustellen, wird es ans Fernwärmenetz angeschlossen. Der Haupteingang des Hotels ist an der Hansaallee geplant, die Ein- und Ausfahrt der Tiefgarage an der Ria-Thiele-Straße (Belsenpark). Dort wird auch die Zufahrt für den Lieferverkehr angelegt.

Bereits vor zwei Jahren war über eine Bebauung des 1900 Quadratmeter großen Grundstücks beraten worden. Denn im Gespräch war, dort den Ersatzbau für das, wegen Baumängel stillgelegte Oberkasseler Hallenbad (Lütticher Straße) zu errichten. Die Bürger reagierten skeptisch, weil sie lieber den Grünbereich behalten wollten. Das Thema wurde nicht zu Ende diskutiert, weil das neue Hallenbad nun an der Pariser Straße gebaut werden soll. Die konkreten Pläne dafür werden derzeit ausgearbeitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Hotelneubau für die Gleisschleife


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.